| 00.00 Uhr

Wegberg
Booster zündet Stimmungsraketen

Wegberg: Booster zündet Stimmungsraketen
Hier stimmt die musikalische Kommunikation - Booster riss die Musikfreunde auf dem Wegberger Rathausplatz beim letzten Konzert des Kultursommers mit. FOTO: Jürgen Laaser
Wegberg. Professionell gespielte Live-Musik mit Draht zum Publikum und gut gelaunten Musikern und Fans machten aus dem Konzert von "Booster" ein wunderbares Musikerlebnis - ein toller Abschluss des Wegberger Kultursommers. Von Nicole Peters

Die sommerlichen Temperaturen bildeten optimale Voraussetzungen, um gemeinsam bei guter Livemusik zu feiern. Der Name "Booster" hatte zudem die Fans in großen Scharen angelockt, so dass weit mehr als 1500 Zuhörer auf dem Rathausplatz mehrere Stunden Musik in professioneller Ausführung erlebten.

"Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit euch", begrüßte Sänger René Pütz die Besucherschar, "ihr seht gut aus, habt keine Jacken dabei und hoffentlich viel Zeit mitgebracht." Die Band selber sei "vollzählig und motiviert". Mitsingen und mitklatschen war von Anfang an ausdrücklich erwünscht, und vor allem das Sängerduo Pütz und Chris Schmitt bezog die Fans regelmäßig mit ein.

Das Repertoire, das die Musikergruppe in drei Teilen bot, umfasste eine weite zeitliche und stilistische Bandbreite. Aktuelle Titel wie "Lass uns gehen" (Revolverheld), "(Ein Hoch) Auf uns" (Andreas Bourani) waren ebenso darunter wie "Roll the dice" (Coldplay) oder Evergreens wie "Sweet dreams" (Eurythmics) und "Tainted love" (Soft Cell). In mitreißender Spielweise gaben Keyboarder, Schlagzeuger, Gitarrist und Bassist die instrumentale Führung mit einzelnen prägnanten Soli an. Die Sänger glänzten abwechselnd mit schönen, durchsetzungsstarken Stimmen und Performances, die Laune machten. Spaß an der Musik, an der ganz eigenen überzeugenden Interpretation bekannter Stücke und ansteckende Feierlaune rissen das begeisterte Publikum mit. Für Manfred Vits, der die Konzerte des Wegberger Kultursommers federführend organisierte, gaben die Musiker "Pinball Wizard" der legendären Rockgruppe "The Who" zum Besten. Der Stadtmarketing-Mitarbeiter ist seit mehr als 25 Jahren in der Veranstaltungsbranche tätig und pflegt zu lokalen Bands wie "Booster" oder "Just is" einen intensiven Austausch. Rückblickend auf den Verlauf des Kultursommers fand er durchweg positive Worte. "In diesem Jahr sind die Veranstaltungen besonders gelungen", sagte er, "glücklicherweise hat das Wetter auch super mitgespielt." Insgesamt habe es beim großen Kultursommer auf der großen Bühne inklusive dem Auftritt von "Booster" sechs Konzerte mit mehr als 7000 Besuchern gegeben.

"Bei der Frage, welcher Auftritt besonders gut angekommen ist, muss man natürlich den einzelnen Musikgeschmack berücksichtigen", fügte Vits an, "mit den sehr verschiedenen Künstlern wollen wir die Vielseitigkeit des Kultursommers herausstellen." Dabei ist die Open-Air-Reihe ohne finanzielle Unterstützung nicht zu stemmen. Die NEW West, Kreissparkasse Heinsberg und Volksbank Erkelenz waren Sponsoren, denen er ausdrücklich dankte. "Der Kultursommer als freiwilliges Angebot wird aufgrund der Haushaltssituation der Stadt nicht ganz von Kürzungen verschont bleiben", vermutete Vits, "doch Rat und Verwaltung sind sich einig, dass es künftig ein kulturelles kostenfreies musikalisches Angebot auf dem Rathausplatz geben soll."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Booster zündet Stimmungsraketen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.