| 00.00 Uhr

Erkelenz
Breitbandausbau: 50.000 Euro für Wegberg

Erkelenz. Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt und der Parlamentarische Staatssekretär Norbert Barthle haben vergangene Woche einen Förderbescheid für den Breitbandausbau an die Stadt Wegberg übergeben.

Damit erhält die Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Wegberg (SEWG) 50.000 Euro, um Beratungskosten für ein schnelles Internet in der Region zu decken. Der Heinsberger Bundestagsabgeordnete Wilfried Oellers nahm den Bescheid für die Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Wegberg persönlich im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Empfang. "Dieser Bescheid des Bundesministeriums ist ein weiterer Schritt zur flächendeckenden Versorgung mit schnellem Internet im Kreis Heinsberg. Die Initiative des gesamten Kreises, ein hochmodernes Breitbandnetz zu schaffen, ist bereits sehr weit fortgeschritten. Durch die Gelder des Ministeriums für digitale Infrastruktur kann nun auch das Netz in Wegberg, wie im übrigen Kreis schon fast überall vorhanden, an schnelle Internetverbindungen angeschlossen werden", erklärte der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Wilfried Oellers (CDU). Sein Kollege von der SPD, Norbert Spinrath aus Geilenkirchen, sagte: "2016 wird das bislang beste Jahr für schnelles Internet sein." Insgesamt fördert das Bundesverkehrsministerium den digitalen Netzausbau von Kommunen und Landkreisen mit 4,0 Milliarden Euro. Durch Mittel aus dem Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau erhalten Kommunen und Landkreise mit unterversorgten Gebieten die Möglichkeit, Ausbauprojekte für schnelles Internet zu planen. In einem zweiten Schritt ist es dann möglich, eine weitere Förderung von maximal 15 Millionen Euro zu erhalten, um diese Projekte auch umzusetzen. Ziel ist es, bis 2018 ganz Deutschland mit schnellem Internet (mindestens 50 Mbit pro Sekunde) zu versorgen.

"Ich freue mich sehr für alle Bürger in Wegberg, die bisher noch nicht über einen schnellen Internetzugang verfügen. Mit dem Förderbescheid für Beratungsleistungen ist ein wichtiger Schritt gemacht, um die letzten ,weißen Flecken' zu beseitigen", sagte Wilfried Oellers.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Breitbandausbau: 50.000 Euro für Wegberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.