| 00.00 Uhr

Wegberg
Claudius-Abend in der Wegberger Mühle

Wegberg. Wolfgang Wittmann (Gitarre) und Robert Scholtes (Klavier) stellen ihr drittes Programm vor.

"Der Mond ist aufgegangen" - wer kennt nicht dieses "Abendlied", dessen Text um 1778 aus der Feder von Matthias Claudius stammt. Das Gedicht wurde rund 70 Mal vertont und gilt deshalb als das berühmteste deutsche Gedicht. Doch Claudius (1740-1815), der Journalist und Dichter war, hat viele bedeutende lyrische Werke geschaffen, die oftmals einen volksliedhaften Charakter haben. Er hat der Nachwelt einen großen lyrischen Schatz hinterlassen, dem der Kulturring Wegberg einen ganzen musikalisch-literarischen Abend widmet: am Freitag, 18. November, ab 20 Uhr in der Wegberger Mühle. Nach "Heine hat den Blues" und "Lob der Faulheit" nähern sich Wolfgang Wittmann (Gitarre) und Robert Scholtes (Klavier) in ihrem dritten Programm auf ganz spezielle Art dem Leben und Wirken von Matthias Claudius. Sie rezitieren Texte und setzen sie musikalisch um - und fragen: "Was macht der Mond, Herr C(laudius)?"

Karten zum Preis von zwölf Euro gibt es in der Buchhandlung Kirch, im Café Samocca der Wegberger Mühle, im Reisebüro Scholz (Beecker Straße) und im Bürgerservice des Rathauses.

(ie)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Claudius-Abend in der Wegberger Mühle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.