| 00.00 Uhr

Wegberg
Die erweiterte und sanierte Kindertagesstätte ist jetzt U3-fähig

Wegberg: Die erweiterte und sanierte Kindertagesstätte ist jetzt U3-fähig
Pfarrer Franz Xaver Huu Duc Tran segnete im Kreis der Kinder die neuen Räume. FOTO: JÖRG KNAPPE
Wegberg. St. Peter und Paul: Gemeindefest und Einsegnung im Kindergarten. Umbau mit Mehrzweckraum schafft knapp 100 Quadratmeter mehr Platz.

Die rund 30 Kindergarten-Kinder machten es zu Beginn mit ihrem Lied "Wir feiern heut' ein Fest" zur Gitarrenbegleitung von Kindergärtnerin Ingrid Depta mit schwungvollem Gesang deutlich: Es gab in ihrer Kindertagesstätte St. Peter und Paul etwas zu feiern. Welcher Anlass, oder genau genommen zwei Anlässe, es gab, machten die Redner im Weiteren deutlich. Zum einen richtete der Wegberger Ortsausschuss pastoral traditionell das Gemeindefest aus - im Wechsel mit der Beecker Gemeinde werden die Wegberger im kommenden Jahr für die Fronleichnamsprozession verantwortlich sein. Zum anderen sollten an diesem Tag die neuen sowie sanierten Räume eingesegnet werden: Die Kindertagesstätte ist jetzt U3-fähig.

"Vor gut einem Jahr haben wir mit unserem Umbau begonnen", erzählte Leiterin Martina Waldhaus den Gästen. "Wir sind sehr froh über die dazugewonnen Räumlichkeiten." Am ersten Februar hätten sie die U3-Betreuung aufgenommen - sind es bisher sieben Kleine, werden es ab dem Sommer zwölf sein. Der Kindergarten habe sich räumlich sehr verändert, da die jüngeren Kinder ganz andere Bedürfnisse hätten.

Trägervereins-Vertreter Joseph Grün, der den Umbau begleitete, ging auf Einzelheiten ein. "Es ist die letzte von insgesamt sechs katholischen Einrichtungen in der Pfarre St. Martin, die U3-fähig geworden ist", sagte er. Im Jahr 1968 dreigruppig erbaut, sei sie nun zweigruppig und verfüge zudem über einen neuen Mehrzweckraum, Geräte- sowie Ruhe und Schlafraum. Knapp 100 Quadratmeter seien dazu gekommen. "Die Gesamtkosten von 337 000 Euro hätten wir alleine nicht aufbringen können", sagte Grün, "der Kreis hat einen Zuschuss von 200 000 Euro eingebracht, das Bistum 63 000 Euro für die Sanierung der Räume. Die restlichen Kosten haben wir aus eigenen Rücklagen entnommen." Gemeinsam mit der Leiterin bedankte er sich bei Architekt Franz-Josef Hansen, den beteiligten Firmen, Kindergartenteam und Eltern.

Das Haus unter Gottes Segen zu stellen, übernahm Pfarrer Franz Xaver Huu Duc Tran. "Wir segnen etwas, wo ihr ständig zuhause seid, spielt, Spaß habt und lernt", wandte er sich an die jungen Zuhörer. Als Gesellschaft sei man unterwegs, um neue Räume zu schaffen. Nach einem Gebet und Lied ging er in das Gebäude, um die umgebauten und angebauten Räumlichkeiten zu segnen.

Insgesamt 53 Kinder werden in der Kita St. Peter und Paul betreut. Viele Aktivitäten sorgten an diesem Tag für Kurzweil. Violettas Puppenbühne führte im neuen schmucken Mehrzweckraum das Stück "Kasper und der Zauberstein" auf, und auf dem Gelände luden Aktionen zum Mittun ein.

Beim Gemeindefest unter dem Motto "Gemeinde ist, wenn Jung und Alt gemeinsam feiern" brachten sich die örtlichen Vereine und das Jugendzentrum mit Grill, Pudding- und Cocktailbar, Stockbrot und Bastelangeboten ein.

(cole)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Die erweiterte und sanierte Kindertagesstätte ist jetzt U3-fähig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.