| 00.00 Uhr

Wegberg
Die "Nähe Jesu" in der Oktavwoche spüren

Wegberg: Die "Nähe Jesu" in der Oktavwoche spüren
Pfarrer Kurt Josef Wecker aus Heimbach war im vergangenen Jahr Hauptprediger bei der Holtumer Oktav. Diesmal übernimmt Abt Friedhelm Tissen diese Aufgabe. FOTO: Jürgen Laaser (Archiv)
Wegberg. Morgen beginnt mit der Pilgermesse und der Prozession von Beeck nach Holtum die Holtumer Marienoktav. 5000 bis 6000 Pilger werden in der Oktavwoche (28. Juni bis 5. Juli) rund um die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung erwartet. Von Michael Heckers

Die Pilger kommen zu Fuß, mit Fahrrädern oder Autos nach Holtum. Sie suchen die Gnadenkapelle zum stillen Gebet auf, tragen persönliche Anliegen in das Votivbuch ein und zünden Kerzen an - "als Zeichen des Glaubens an Gott und des ungebrochenen Vertrauens zu Maria, der ,Mutter Jesu'", erklärt Hedwig Klein von der Pfarrei St. Martin.

Die frühere Bürgermeisterin der Stadt Wegberg hat in ihrem ehrenamtlichen Engagement für die Pfarrei St. Martin eine ausfüllende Tätigkeit gefunden. In enger Abstimmung mit Pfarrer Franz Xaver Huu Duc Tran leitet die 69-Jährige Wortgottesdienste und übernimmt auf Wunsch Beerdigungen. Die Vorbereitung der alljährlichen Holtumer Oktav zählt ebenfalls zu ihren Aufgaben. "In unserer ,pluralistischen Gesellschaft' kommt es mehr denn je auf das persönliche Engagement und Zeugnis jedes einzelnen Christen an, auf seine Teamfähigkeit und auf das überzeugende und glaubwürdige Miteinander der Glaubenden", sagt Hedwig Klein. Diese Überzeugung vertritt sie mit großer Leidenschaft.

Hedwig Klein freut sich auf die Oktavwoche, in der das Pilgerheim in Holtum wieder zu einem Ort der Begegnung wird, wo beim gemütlichen Miteinander nach den Gottesdiensten fruchtbare und hilfreiche Gespräche geführt und manch ein Problem angesprochen werden kann. Abt Friedhelm Tissen leitet die Holtumer Oktav unter dem Thema "Maria - Mutter der Barmherzigkeit". Die diesjährige Oktav hat einige Neuerungen und Höhepunkte zu bieten. So wird während der Pilgermesse am Montag (19 Uhr) Pater Theo verabschiedet. Er wechselt in die Karmelgemeinschaft nach Köln. Besonders gut besucht sind während der Oktavwoche erfahrungsgemäß die Wallfahrten der Bruderschaften und Vereine (Dienstag, 19 Uhr), der Frauen (Mittwoch, 18.30 Uhr) und der Jugendlichen (Freitag, 20 Uhr). An jedem Tag steht ein anderer Chor der einzelnen Gemeinden zur Verfügung. Der Arbeitskreis Liturgie des Pfarrgemeinderates St. Martin Wegberg hat erstmals "im Sinne geistlichen Proviants, was Pilger im Gepäck haben sollten" (Pfarrer Tran), eine Auswahl von Berichten, Meditationen, Impulsen und Gebeten in einer Wallfahrtsbroschüre zusammengetragen.

Besonders freut sich Hedwig Klein in diesem Jahr auf die Heilige Messe für Senioren am Donnerstag ab 17 Uhr. Dann wird das Sakrament der Krankensalbung gespendet: "Wer diese Feier bei der Holtumer Oktav im vergangenen Jahr miterlebt hat, hat etwas von der ,Nähe Jesu' und von der ,Kraft' dieses Sakramentes gespürt", sagt die 69-Jährige.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Die "Nähe Jesu" in der Oktavwoche spüren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.