| 00.00 Uhr

Wegberg
Digitaler Treffpunkt für Flüchtlingshelfer

Wegberg. Die neue Internetseite www.zue-petersholz.de dient als Plattform für Flüchtlingshilfsprojekte. Ein Gespräch mit den Initiatoren. Von Michael Heckers

Effektive Hilfe für Flüchtlinge - darum geht es Anne Baltes-Schlüter, Dietmar Jacobs und Klaus Schroeder. Darum haben sie gemeinsam eine Initiative gegründet, die Ehrenamtlern in der Flüchtlingshilfe die Möglichkeit bietet, schnell und gezielt sowohl kurzfristige wie langfristige Hilfe in der Zentralen Unterbringungseinrichtung des Landes NRW in Wegberg-Petersholz anzubieten. Wichtiges Hilfsmittel ist die neue Internetseite www.zue-petersholz.de. "Auf unserer Seite ist jeder willkommen, der unser gemeinsames Ziel unterstützt - egal auf welche Weise. Wir verstehen Helfen als vielseitige Möglichkeit", sagt Anne Baltes-Schlüter.

Das Land NRW hat mit Unterstützung des Kreises Heinsberg in der ehemaligen Britenwohnsiedlung Petersholz eine Erstaufnahmeeinrichtung für bis zu 1000 Flüchtlinge eingerichtet. Zurzeit leben dort rund 150 Flüchtlinge. Die ZUE Petersholz hat gegenüber den kommunalen Flüchtlingseinrichtungen die Besonderheit, dass sich die Flüchtlinge dort in der Regel nur einige Wochen oder Monate aufhalten, bevor sie in kommunale Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen wechseln. Klaus Schroeder (67) aus Petersholz, der sich vom ersten Tag an für die Flüchtlinge in der Britenwohnsiedlung engagiert hat, weiß um diese besondere Problematik.

Herzlich willkommen in Petersholz: Für die neue Initiative steht effektive Hilfe für Flüchtlinge im Mittelpunkt. Die Internetseite www.zue-peterholz.de dient als Plattform für Hilfsprojekte. FOTO: Jürgen Laaser (Archiv)

Für ihn steht deshalb schnelle und praktische Hilfe im Vordergrund. "Der administrative Aufwand soll dadurch, dass sich Ehrenamtler bei uns konkret für die Projekte melden können, bei denen sie sich gerne einsetzen möchten, gering gehalten werden", erklärt er. Die Kommunikation wird dadurch verkürzt und das gemeinsame Ziel oder Hilfsangebot kann schneller verfolgt werden. "Wir sind kein Verein, es gibt keine Befindlichkeiten", erklärt Anne Baltes-Schlüter, "bei uns steht die möglichst zügige Verwirklichung der angestoßenen Projekte im Vordergrund."

Die Initiative würde sich freuen, wenn andere Einrichtungen und Organisationen wie Interessensgemeinschaften, Vereine, Kirchen die Internetseite www.zue-petersholz.de ebenfalls als digitalen Treffpunkt für Ehrenamtler in der Flüchtlingshilfe nutzen. "Die Seite dient als Plattform für Hilfsprojekte. Wir verstehen uns als neutralen Mittler zwischen Ideeninitiator und Helfern", erklärte Anne Baltes-Schlüter. Über den Forum-Administrator Dietmar Jacobs, der unter info@zue-petersholz.de zu erreichen ist, können jederzeit neue Projekte angestoßen werden.

Es gibt aber auch schon eine Reihe von Projekten, für die freiwillige Helfer gesucht werden. So ist der Bau eines Spielplatzes auf dem Gelände in Petersholz geplant, weil es dort viele Flüchtlingskinder gibt. Außerdem fehlt es an Sitzgelegenheiten, die angeschafft und gebaut werden müssen. Händeringend gesucht werden Fahrräder sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. "Wer uns Räder zur Verfügung stellen möchte, muss sich nur melden. Wir holen diese gerne ab", sagt Klaus Schroeder.

Weil Fahrräder gewartet werden müssen, ist die Initiative auch auf der Suche nach Ehrenamtlern, die das übernehmen möchten. "Während des Sprachunterrichtes suchen wir nach einem Kinderbetreuungsangebot, die Essensausgabe sucht Unterstützung, Basteln und Werken ist ein großes Thema", ergänzt Anne Baltes-Schlüter. Auch die Kleiderkammer braucht noch Unterstützung und es werden Leute gesucht, die Fahrdienste für Minderjährige übernehmen können. Die Initiatoren betonen, dass ihre ehrenamtliche Hilfe in enger Abstimmung mit den Johannitern als Betreiber der ZUE in Petersholz angeboten wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Digitaler Treffpunkt für Flüchtlingshelfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.