| 00.00 Uhr

Wegberg
Eigene Schulklasse auch für Flüchtlingskinder

Wegberg: Eigene Schulklasse auch für Flüchtlingskinder
Schüler in Vorbereitungsklassen der Sekundarstufe I sollen künftig an der Schule am Grenzlandring (Hauptschule) unterrichtet werden. FOTO: Laaser, Jürgen (jl)
Wegberg. Grundkenntnisse der deutschen Sprache sollen in einer neuen Vorbereitungsklasse an der Wegberger Hauptschule vermittelt werden. Von Michael Heckers

Eine Internationale Vorbereitungsklasse (IVK) in der Sekundarstufe, die auch von Flüchtlingen besucht werden könnte, soll zum Beginn des Schuljahres 2016/2017 an der Schule am Grenzlandring (Hauptschule) in Wegberg eingerichtet werden. Eine entsprechende Nachfrage des Schulamtes im Kreis Heinsberg wurde am Montagabend während der Sitzung des Wegberger Stadtrates fraktionsübergreifend begrüßt. Neben dem Stadtrat, der sich einstimmig für die Einrichtung einer Internationalen Vorbereitungsklasse an der Hauptschule aussprach, signalisierte auch Schulleiterin Helga Mitzkeit ihre Bereitschaft dazu.

Wegen der Öffnung der Grenzen, der freien Wohnortwahl in der EU und im Hinblick auf die aktuelle Flüchtlingssituation kommt es immer häufiger vor, dass Kinder, die der Schulpflicht in Deutschland unterliegen, nicht beschult werden können, da bei den jungen Menschen keinerlei Kenntnisse der deutschen Sprache vorhanden sind. Dies stellt die Regelschulen immer wieder vor große Probleme im täglichen Unterricht.

Schulleiterin Helga Mitzkeit soll sich um die konzeptionelle Gestaltung des Themas kümmern. FOTO: JL (Archiv)

In Wegberg und Wassenberg wurden zuletzt 71 Schülerinnen und Schüler in Vorbereitungsklassen aufgenommen. In diesen Orten stehen zurzeit aber nur Plätze im Primarbereich zur Verfügung, nämlich am Teilstandort Wildenrath der Katholischen Grundschule Arsbeck. Daher musste die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen für die Sekundarstufe I bislang in Hückelhoven und Erkelenz erfolgen.

Weil die Nachfrage so stark ist, hat das Schulamt im Kreis Heinsberg die Stadt Wegberg als Schulträger darum gebeten, der geplanten Einrichtung einer Vorbereitungsklasse an der Gemeinschaftshauptschule "Schule am Grenzlandring" kurzfristig zuzustimmen. Das hat der Stadtrat nun mit seinem einstimmigen Votum getan.

Die neue Internationale Vorbereitungsklasse (IVK) wird im Gebäude der Hauptschule einen Klassenraum belegen, in dem die Kinder als zentrale Lerngruppe unterrichtet werden. Um die konzeptionelle Aufarbeitung des Themas soll sich Schulleiterin Helga Mitzkeit kümmern. Die Wegberger Stadtverwaltung begrüßte die Anfrage des Heinsberger Schulamtes. Sie sieht darin eine Chance, den Schulstandort weiter zu profilieren und begrüßt nach eigenen Angaben den mit der neuen Lerngruppe verbundenen Zuwachs im Lehrerkollegium. Mit den Nachbarstädten wurde vereinbart, dass entstehende Fahrtkosten zur Internationalen Vorbereitungsklasse nach dem Wohnortprinzip abgerechnet werden, so dass für die Stadt Wegberg keine zusätzlichen Kosten entstehen. Die notwendigen Lehr- und Lernmittel sollen aus dem zur Verfügung stehenden Schuletat bestritten werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Eigene Schulklasse auch für Flüchtlingskinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.