| 00.00 Uhr

Wegberg
Ein Fest für Schlagerliebhaber

Wegberg: Ein Fest für Schlagerliebhaber
Mit dem Hit aus dem Jahr 1995 "Die Gefühle haben Schweigepflicht" eröffnete Sängerin Chris den Schlagermarathon auf dem Wegberger Rathausplatz. FOTO: Uwe Heldens
Wegberg. Bei der Helene Fischer und Andrea Berg Show auf dem Rathausplatz gab es die besten Hits der beiden Schlagerstars. Die vielen Besucher erlebten, wie Vollblutmusikerin Chris in die Rollen der bekannten Schlagersängerinnen schlüpfte. Von Philipp Schaffranek

Stand sie im ersten Teil noch mit roten Haaren als Andrea Berg Double auf der Bühne, änderte sie ihr Outfit zum zweiten Teil. Aus rothaarig wurde blond, nun verkörperte sie Helene Fischer. Waren die Hits von Andrea Berg schon aus älteren Zeiten, ging es mit den Helene Fischer Hits ins Hier und Jetzt. Ein kleiner Zeitsprung.

Mit dem Schlagerhit aus dem Jahr 1995 "Die Gefühle haben Schweigepflicht" eröffnete die Sängerin dann den Schlagermarathon. Schnell stellte sie fest: "Ihr seid ein richtig tolles Publikum". Allein auf der großen Bühne zeigte sich die Sängerin publikumsnah. "Einige von euch sind wirklich textsicher", freute sich die Sängerin nach dem Lied "Wenn du mich willst". Obwohl sie geträumt habe den Text zu vergessen, brauche sie sich also keine Sorgen zu machen. Notfalls müsste eben das Publikum weitersingen. Das war aber gar nicht nötig. Der Text saß. Chris alias Andrea Berg hielt das Publikum in Atem. Beim Tango Amore sollten sich alle einhaken, schunkeln und gemeinsam genießen. Als sich die Sängerin unter das Publikum mischte und Besucher Ralf fragte, wie oft er denn schon gelogen habe, outete sich dieser als Schlagerkenner. 1000 Mal war seine Antwort. Der Auftritt als Andrea Berg endete unter anderem mit dem Lied "Diese Nacht soll nie enden". Für Sängerin Chris als Andrea Berg endete er dann aber doch ziemlich schnell.

Wieder auf der Bühne ging es dann direkt weiter im Programm. Hier wurde deutlich, dass die Schlagerthemen sich in den letzten 20 Jahren nicht wirklich verändert haben. Die Lieder von Andrea Berg drehen sich um die Liebe. Und bei Helene Fischer sieht es nicht anders aus. Zentrales Thema: Natürlich die Liebe. Keinesfalls fehlen durfte im zweiten Teil der wohl größte Fischer-Hit "Atemlos durch die Nacht". Es zeigte sich, dass es zwischen dem Andrea Berg und dem Helene Fischer Teil nicht viele Unterschiede gab. Bis auf das Aussehen und die Lieder ging das Konzert weiter, wie es nach dem ersten Teil aufgehört hatte. Die Sängerin Chris überzeugte auch als Helene Fischer mit ihrer lockeren, publikumsnahen Art. Sie bezog das Publikum mit ein und verzichtete darauf, die beiden Künstlerinnen in ihrer Art zu imitieren.

So war neben Andrea Berg und Helene Fischer eben immer auch die Sängerin Chris mit auf der Bühne. Den Zuhörern gefiel es. Bei den Fischer Liedern "Fehlerfrei" und "Paradies" sangen sie mit und rissen die Hände in die Luft, wenn die Sängerin sie dazu aufforderte. Bei schönstem Wetter erlebten sie so einen Schlagermarathon, der auch ohne die beiden Originale seinen Charme besaß.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Ein Fest für Schlagerliebhaber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.