| 00.00 Uhr

Wegberg
FDP: Anbindung an ÖPNV muss besser werden

Wegberg. Die Kreis-FDP war beim Ortsparteitag der Wegberger Liberalen zu Gast.

Anlässlich des Ortsparteitages der Wegberger FDP nutzten die Mitglieder und Gäste anderer Ortsverbände die Anwesenheit des Vorsitzenden der Kreistagsfraktion Stefan Lenzen und des Kreisvorsitzenden, Dr. Klaus Wagner, der Mitglied der Wegberger der FDP ist und zugleich die Versammlung an dem Abend leitete, nicht nur über die dringenden Probleme Wegbergs, sondern auch über die aktuellen Fragen der Kreispolitik mit Wegberger Bezug zu sprechen.

Naturgemäß nahm die Flüchtlingspolitik und die Frage der Integration der im Kreis Heinsberg und in Wegberg dauerhaft verbleibenden Flüchtlinge breiten Raum ein. Die Aufgabe sei - wie auch der Ortsverbandsvorsitzende Sven Müller-Holtkamp und der Wegberger Fraktionsvorsitzende im Rat Christoph Böhm - betonten, nur gemeinsam zu lösen. Wichtig sei - so auch Lenzen und Dr. Wagner, dass auch im Hinblick auf die schwierige Lage des Wegberger Haushalts die Rahmenbedingen stimmen müssten; dazu gehöre vor allem, dass Bund und Land die erforderlichen Mittel bereit stellen.

Zu einem weiteren Thema, der Verkehrspolitik, sagte Dr. Wagner, dass die Anbindung Wegbergs an den ÖPNV nach wie vor verbesserungsbedürftig sei und auch auf der Agenda des Engagements der Kreis-FDP stehe. "Mit dem erfreulichen Aus für den Eisernen Rhein als Güterzugstrecke", so Dr. Wagner, "kann nun auch die Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke zwischen Dalheim und Roermond wieder ohne Angst in Angriff genommen werden." Aktuell sieht Wagner aber zwei Themen auf der Agenda: Die Tarifstruktur auf der RB 34 und die Verbesserung der Qualität der Bahnhöfe.

Interessiert verfolgen die Gäste die Diskussion zum Thema Wegberg 2025. Hier referierte Christoph Böhm zur aktuellen Debatte um das Leitbild und zu den schwierigen Mehrheitsverhältnissen im Wegberger Rat. Auch die Maßnahmen des Haushaltssicherungskonzepts waren ein Thema. Bei den durch den Tod des Schatzmeisters erforderlich gewordenen Nachwahlen zum Vorstand wählten die Liberalen den bisherigen stellvertretenden Ortsverbandsvorsitzenden Heinz Nießen zum neuen Schatzmeister, neuer stellvertretender Ortsverbandsvorsitzender wurde Wolfgang Strahlen, der auch sachkundiger Bürger im Kreistag ist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: FDP: Anbindung an ÖPNV muss besser werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.