| 00.00 Uhr

Wegberg
Freiwillige sorgen für vielfältige Biotope

Wegberg. Einmal im Jahr ziehen sich Freiwillige die Gummistiefel an und beteiligen sich am Natur-Werktag an einer gemeinsamen Pflegemaßnahme in der Natur. Dieser Tag findet in den Niederlanden traditionell am ersten Samstag im November (4. November) statt.

Im Naturpark Maas-Schwalm-Nette wird dieser Tag grenzüberschreitend, mal in Deutschland, mal in den Niederlanden veranstaltet. In diesem Jahr findet die Aktion in Zusammenarbeit mit der Naturschutzstation Wildenrath und Staatsbosbeheer Regio Zuid in Wildenrath statt.

Die Aktion führt die Teilnehmer in das Naturschutzgebiet Schaagbachtal mit seinen Hängen und Niedermooren. Um solche besonderen Biotope zu erhalten, werden Pflegemaßnahmen durchgeführt, wobei aufkommende Gehölze wie Kiefern, Pappeln, Birken und in Teilen auch der Faulbaum entfernt werden. Damit wird der Verbuschung entgegengewirkt und der Wasserverlust durch transpirierende Bäume eingeschränkt.

Menschen von beiderseits der Grenze sind willkommen, dabei zu sein, wenn die Teilnehmer bei dieser deutsch-niederländischen Aktion reißen, schneiden und sägen und so für offene und vielfältige Biotope sorgen, in denen sich Tier- und Pflanzenarten heimisch fühlen. Die Aktion, bei der sich Menschen in geselliger Atmosphäre begegnen, ist für jung und alt geeignet und dauert von 9.30 bis 14 Uhr.

Arbeitsmaterial wird bereitgestellt. Man braucht wetterfeste Kleidung und sichere Schuhe. Getränke stehen bereit. Nach getaner Arbeit gibt es gegen 13.30 Uhr für alle zur Stärkung Suppe und Brötchen an der Naturschutzstation Wildenrath. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr der Parkplatz von Haus Wildenrath, Naturparkweg 2 in Wildenrath. Von dort aus fahren die Teilnehmer in Fahrgemeinschaften zum Einsatzort, der etwa zwei Kilometer entfernt ist. Anmeldung bis spätestens 1. November bei Silke Weich, Naturpark Maas-Schwalm-Nette, Telefon 0031 475 386492, silkeweich@grenspark-msn.nl.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Freiwillige sorgen für vielfältige Biotope


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.