| 00.00 Uhr

Wegberg
Grenzüberschreitende Mühlentour

Wegberg. Am Sonntag, 13. September, laden die Stadt Wegberg und die niederländische Gemeinde Leudal zur Mühlentour ein. Die Tour ohne Grenzen bietet allerlei Aktionen, Lesungen und Musikalisches. Wer will, kann mit dem Planwagen fahren. Von Anke Backhaus

Die Stadt und ihre Mühlen laden wieder ein: Am Sonntag, 13. September, findet die sechste Auflage der Wegberger Mühlentour statt, zum dritten Mal kooperieren die Wegberger mit der niederländischen Gemeinde Leudal, um den grenzüberschreitenden Charakter der beliebten Mühlentour zu unterstreichen.

Letztes Jahr hat Bürgermeister Michael Stock die Planwagentour mitgemacht. Ob er dieses Mal das Fahrrad nimmt - mal sehen. "Im Planwagen kam ich gut mit den Leuten ins Gespräch", sagt Stock jedenfalls. Ulrich Lambertz vom Stadtmarketing fügt hinzu: "Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Mühlen miteinander zu vernetzen. Im Rahmen einer Mühlentour funktioniert das besonders gut."

Los geht es um 11 Uhr, wenn Michael Stock an der Wegberger Mühle, Rathausplatz, die Tour eröffnet. Dort stehen dann der bereits genannte Planwagen und auch wieder der Oldtimerbus der West zur Verfügung, um die Tour auf besondere Weise zu genießen. Auch das Mühlentaxi ist wieder im Angebot der Tour.

Erneut kooperieren das Flachsmuseum und die Schrofmühle. An beiden Stellen - besonders an der Schrofmühle - können die Besucher einen Ausflug in längst vergangene Tage unternehmen und beobachten, wie beispielsweise aus Flachs Öl wird. Zwischen beiden Standorten wird ein Shuttleservice eingerichtet sein.

Auch sonst haben die Wegberger Mühlen viel zu bieten am Veranstaltungstag. An der Tüschenbroicher Mühle sind Kahnfahren und Minigolf möglich, zudem werden verschiedene Mühlengerichte serviert. Die benachbarte Ölmühle lockt mit dem offenen Atelier. In der Wegberger Mühle am Rathausplatz und dem angeschlossenen Café Samocca gibt es ein zünftiges Mühlenfrühstück. Hier sind Reservierungen unter 02434 9930786 unbedingt empfehlenswert.

Die Buschmühle bietet stündlich interessante Führungen an und zeigt dabei die alten Maschinen. Führungen gibt es auch an der Dalheimer Mühle, die auch die Schmugglerplatte als kulinarisches Highlight auftischt. An der Ophover Mühle und Molzmühle kommen die Akteure der Schreibwerkstatt "Siebenschreiber" zum Einsatz. An beiden Orten finden jeweils ab 14 Uhr Lesungen statt.

Für sportlich ambitionierte Teilnehmer der Mühlentour ist der 42 Kilometer lange und ausgeschilderte Fahrrad-Rundkurs "Wegberger Mühlentour" geeignet. Wie Manfred Vits vom Stadtmarketing unterstreicht, "sollten die Teilnehmer allerdings schon gut trainiert sein".

Und selbstverständlich lohnt dann auch der Blick zu den niederländischen Nachbarn. Der "Molendag" der Leudalener Mühlen lädt die Besucher ebenfalls ein. Geöffnet sein werden unter anderem die Leumühle in Nunhem, die St. Antonius-Mühle in Heythuysen und die Petrusmühle in Roggen. In den Wind- und Wassermühlen wird das Getreide gemahlen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Grenzüberschreitende Mühlentour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.