| 00.00 Uhr

Wegberg
"Gute Schule"- SPD fordert Wegberg zum Handeln auf

Wegberg. Die Sozialdemokraten wollen die Stadt Wegberg über den Rat dazu auffordern, "unverzüglich Fördermittel aus dem Projekt ,Gute Schule 2020' abzurufen und die dringend notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen an den Schulen Wegbergs in Angriff zu nehmen". Einen Antrag stellte die SPD-Fraktion jetzt an den Stadtrat, nachdem am vergangenen Freitag die Landesregierung dieses auf vier Jahre angelegte Förderprogramm der NRW.Bank vorgestellt hatte.

"Nach den Förderkriterien ist der Begriff der Investition weit zu verstehen, so dass sämtliche Sanierungsarbeiten umfasst sein werden. Es gibt auch kein Zusätzlichkeitskriterium, so dass auch Investitionen gefördert werden, die bereits geplant sind", schreibt Ralf Wolters im SPD-Antrag. Wegberg werde dadurch in die Lage versetzt, dringend notwendige Instandhaltungsarbeiten an seinen Schulen durchzuführen und gleichzeitig den Haushalt der Stadt zu entlasten: "Durch die Fördermittel sollte es deswegen auch möglich sein, die Haushaltssperren für die Investitionen in den Grundschulen Beeck, Merbeck und Rath-Anhoven aufzuheben." Außerdem sollte Wegberg dank der finanziellen Unterstützung durch das Förderprogramm endlich in die Lage versetzt werden, "die Sanitäranlagen in der Beecker Turnhalle, deren Zustand sowohl für die Schüler als auch die Mitglieder der dort sporttreibenden Vereine seit Jahren unzumutbar ist, in den Haushalt 2017 aufzunehmen", heißt es im Antrag der SPD-Fraktion.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: "Gute Schule"- SPD fordert Wegberg zum Handeln auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.