| 00.00 Uhr

Wegberg
Hühner in einer unheilen Welt

Wegberg: Hühner in einer unheilen Welt
FOTO: Laaser Jürgen
Wegberg. Farbenfreude und Zuversicht strahlt die Gestaltung des Hühnereis aus, das der Wegberger Künstler Johann Wittmann mit dem Naheliegendsten bemalt hat, das es in diesem Fall gibt: Hühnern. Doch die vordergründig heile Welt hat für Wittmann längst Brüche bekommen. "Ich finde es immer wieder schade", sagt er, "dass sich die meisten Leute keine Gedanken darüber machen, woher die Eier eigentlich kommen, gerade zur Osterzeit. Meiner Meinung nach ist es eine Schande, dass Küken geschreddert und Hennen in Legebatterien gehalten werden. Alles nur wegen des Kommerzes. Ich denke, es muss ein generelles Umdenken stattfinden, auch wenn es etwas mehr kostet. Deshalb habe ich Hühner und einen Hahn auf das Ei gemalt, um daran zu erinnern."

Johann Wittmann, 1964 in Rheydt geboren, lebt in Wegberg und gehört dem Künstlerkreis an, der in der Atelieretage des früheren Wegberger Klosters arbeitet. Wittmann ist studierter Diplom-Ingenieur.

Als Künstler beteiligt er sich an den Offenen Türen und Ausstellungen der Atelieretage, an Wegberger Veranstaltungen wie der Kunstoffensive, ist bei der jährlichen "Kunsttour" präsent, nimmt an Gruppenausstellungen in der Region teil und war mit einer großen Einzelausstellung in der Galerie im Wassenberger Rathaus vertreten.

FOTO: Laaser/Archivfotos (3): JL

Tiere, Menschen in Bewegung, Landschaften - Wittmanns Spektrum an Motiven und Themen ist breit. Er selbst spricht von einer "Lust am Malen", die ihn immer wieder aufs Neue fesselt. "Die Dinge aus ihrem gewohnten Zusammenhang zu nehmen, sie neu zu interpretieren und ihnen eine gänzlich andere Bedeutung zu geben, macht für mich einen Reiz aus. Das Repertoire der Motive ist entsprechend unbegrenzt, es reicht von einfachen Impressionen bis hin zu detaillierten Darstellungen, es beinhaltet Landschaften, Porträts ebenso wie andere Themen. Meine Anregungen beziehe ich aus dem Leben, von Menschen und Natur, ebenso wie aus dem unmittelbaren Umfeld. Daraus entsteht eine persönliche, künstlerische Auseinandersetzung, eine Umgestaltung und bildnerische Verfremdung."

(aha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Hühner in einer unheilen Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.