| 00.00 Uhr

Wegberg
In 40 Jahren kamen 3,8 Millionen Badegäste

Wegberg: In 40 Jahren kamen 3,8 Millionen Badegäste
Über's Wasser laufen will gelernt sein - bei der Schwimm-Olympiade stand im Grenzlandringbad der Spaß an erster Stelle. FOTO: Jürgen Laaser
Wegberg. Das Grenzlandringbad und die DLRG-Ortsgruppe Wegberg feierten am Wochenende mit vielen Aktionen im und am Wasser 40. Geburtstag. Von Nicole Peters

Der Spaßfaktor stand zum Auftakt des Jubiläumswochenendes zum 40-jährigen Bestehen von Grenzlandringbad und DLRG Ortsgruppe Wegberg unter dem Motto "Ich und du" im Vordergrund. Nach Familienbad, Wassergymnastik und Großspielgerät fand eine große Sprung-Gaudi vom Ein- und Dreimeterbrett statt.

Entweder wertete die Jury per Markierung auf der Fensterscheibe die meisten oder wenigsten Wasserspritzer, die bei den 30 Teilnehmern zustande kamen. Mit Grillen und Musik schlossen alle den Tag, dem eine Familienolympiade am Sonntag folgte. 3,8 Millionen Badegäste besuchten seit Eröffnung das Hallenbad, das nach Bestreben von Rat und Verwaltung noch viele Jahre bestehen bleiben soll, wie Bürgermeister Michael Stock in seiner Festrede am Sonntagmorgen betonte.

Seit 40 Jahre bestehe eine enge Kooperation zwischen Hallenbad und der DLRG-Ortsgruppe, betonte Betriebsleiter Dietmar Gisbertz. Am 18. Oktober 1975 wurde das Bad offiziell eröffnet und am 5. Dezember des gleichen Jahres gründete sich die Ortsgruppe Wegberg als Nachfolgerin der Ortsgruppe Tüschenbroich. Michael Stock ging auf die enge Zusammenarbeit der Jubilare näher ein: Das Schwimmbad-Team gewährleistet den Betrieb des Bades sowie die Sicherheit der Badegäste und die DLRG trainiert und bildet dort aus. "Bei der DLRG, die weltweit tätig ist, ist Lebensrettung oberstes Ziel", bekräftigte Stock, in Wegberg bietet sie Kurse für Nichtschwimmer und Schwimmer, Tauchkurse, Hallenrettung und Rettungsdienst an. Das Grenzlandringbad befinde sich nach umfänglicher Sanierung auf technisch gutem Stand, fügte der Bürgermeister an, wobei das Alleinstellungsmerkmal in den vielen Sport- und Kursangeboten bestehe. "Ich wünsche mir weiterhin eine gute Zusammenarbeit zwischen DLRG und Schwimmbad-Team", sagte er, "in Verwaltung und Rat wollen wir trotz angespannter finanzieller Haushaltslage das Schwimmbad erhalten."

Mit diesem Wunsch stieß er bei Betriebsleiter Gisbertz auf viel Gegenliebe: "Wir würden uns riesig freuen, wenn wir die 50 gemeinsam feiern würden." DLRG-Ortsgruppenvorsitzender Norbert Mertens hängte weitere gute Wünsche an und bestätigte die freundschaftliche Zusammenarbeit mit dem Team um Gisbertz. Dabei betonte er die große Bedeutung, die der Schwimmausbildung zukomme. Eine Demonstration mit Rettungsbrett zeigte, wie ein Hilfesuchender effektiv und schnell aus dem Wasser geholt werden kann. In der anschließenden Olympiade stand beim Floß bauen, springen, auf der Laufmatte rennen oder Doppel-Sackhüpfen wieder die Unterhaltung an erster Stelle. Taucher zeigten den Umgang mit Pressluftgeräten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: In 40 Jahren kamen 3,8 Millionen Badegäste


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.