| 16.08 Uhr

Sparmaßnahme
Jede zweite Lampe bleibt in Wegberg aus

In Wegberg leuchtet nur noch jede zweite Straßenlampe
Die Stadt Wegberg will sparen und prüft mit der NEW Netz GmbH auch den Austausch der alten Beleuchtungsmittel in den Straßenlaternen gegen moderne LED-Lampen. FOTO: Ralph Matzerath
Wegberg. In Wegberg wird ab Dienstag, 1. März, nur noch jede zweite Straßenlampe eingeschaltet. Weil die Stadt sparen muss, hat der Haupt- und Finanzausschuss beschlossen, die Straßenlampen zukünftig während der gesamten Brenndauer im sogenannten Nachtmodus, das heißt nur noch mit halber Beleuchtungsstärke zu betreiben. Von Michael Heckers

Der Nachtmodus wird bereits seit mehreren Jahrzehnten von 22 bis  5 Uhr umgesetzt. Im Nachtmodus wird jeder zweite Leuchtpunkt abgeschaltet bzw. wird in einem Leuchtenkopf mit zwei Leuchtmitteln ein Leuchtmittel ausgeschaltet.

Eine ursprünglich angedachte Komplettabschaltung der Straßenbeleuchtung von 1 bis 5 Uhr wird nach Angaben der Stadt nicht vorgenommen. In Absprache mit der NEW Netz GmbH wird die Stadt Wegberg die Maßnahme ab dem 1. März 2016 umsetzen, erstmals somit in der Nacht von Dienstag (1. März) auf Mittwoch (2. März). 

Die Wegberger Stadtverwaltung prüft mit der NEW Netz GmbH durch den Austausch der vorhandenen Beleuchtungsmittel in den Straßenlaternen gegen LED-Lampen weitere Einsparmöglichkeiten zu erzielen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

In Wegberg leuchtet nur noch jede zweite Straßenlampe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.