| 00.00 Uhr

Wegberg
Jede Menge los im kulturellen Leben

Wegberg. Die Stadt und der Kulturring haben den Veranstaltungskalender neu aufgelegt. 90 Veranstaltungen sind für das erste Halbjahr aufgelistet. Von Anke Backhaus

"Viele Menschen sagen immer, in Wegberg sei nichts los. Aber das ist wirklich nicht so." Folkmar Pietsch ist der Vorsitzende des Kulturrings Wegberg. Er hält einen neuen Veranstaltungskalender in der Hand, der ihn in seiner Haltung bestätigt: 90 Veranstaltungen - und die allein nur im ersten Halbjahr 2016 - sind darin zusammengefasst. Der Kulturring (mit Folkmar Pietsch und Franz Richter) und die Stadt Wegberg (mit Ulrich Lambertz und Manfred Vits) haben diesen Kalender gemeinsam zusammengestellt und herausgegeben.

"Uns ging es darum, die verschiedenen Vereine an einen Tisch zu bringen, um Termine zu sammeln und zu koordinieren, so dass man Terminüberschneidungen möglichst früh vermeidet", sagte Bürgermeister Michael Stock bei der Vorstellung des Veranstaltungskalenders. Die umfangreichen Vorarbeiten, so Stock, habe Folkmar Pietsch vom Kulturring Wegberg geleistet.

Wie Ulrich Lambertz vom Stadtmarketing unterstrich, habe es eine Vielzahl an Meldungen gegeben. "Wir haben uns auf die Veranstaltungen konzentriert, die die Öffentlichkeit, also die breite Masse, ansprechen. Interne Dinge wie Mitgliederversammlungen sind in dem neuen Kalender nicht zu finden." Nicht genannt sind auch gewerbliche Termine. Lambertz verweist auch auf die Rubrik "regelmäßige Termine", in der unter anderem die Öffnungszeiten der Atelieretage im ehemaligen Kloster, die Treffen der Ahnenforscher des Historischen Vereins oder auch der Mundartabend "Klängerstu'ef" genannt sind. Auch die Museen im Stadtgebiet sind in dem neuen Veranstaltungskalender und die Homepages mehrerer Vereine aufgeführt. Dazu kündigt Ulrich Lambertz den Service der Stadt Wegberg an: Die Vereine bekommen die Möglichkeit, eigenständig unter www.wegberg.de Termine einzutragen (mit Text und Fotos). Nach Sichtung und Abgleich werden die Termine dann möglichst rasch freigeschaltet.

Was die Optik des neuen Flyers betrifft, so erklärte Folkmar Pietsch dazu, "dass er sich an den alten Kulturkalender anlehnt - wegen des Wiedererkennungswertes". Sowohl der Kulturring als auch die Stadt werden den Veranstaltungskalender auf ihren jeweiligen Internetseiten veröffentlichen. Ansonsten ist der Kalender in Papierform unter anderem im Rathaus der Stadt Wegberg, bei den Banken und Sparkassen, in der Wegberger Mühle sowie in den Geschäften der Innenstadt erhältlich. Die Auflage beträgt 2500 Stück. Für die grafische Gestaltung des Kalenders war Franz Richter, Vorstandsmitglied des Kulturrings, verantwortlich.

Der Kulturring und die Stadt denken schon an das zweite Halbjahr 2016: Die Vereine sind schon jetzt dazu aufgerufen, ihre Veranstaltungen ab Juli 2016 mitzuteilen. Bis spätestens zum 15. Mai müssen die Termine vorliegen. Ansprechpartnerin im Rathaus ist Ulrike Derichs, Telefon 02434 83512, E-Mail: ulrike.derichs@stadt.wegberg.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Jede Menge los im kulturellen Leben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.