| 00.00 Uhr

Wegberg
Konzert mit allen Chören

Wegberg. Ein einmaliges Erlebnis kündigt die Pfarrei St. Martin an: "Spatzenmesse" in Beeck.

Die Kirchenchöre der Kirchengemeinden der Pfarre St. Martin singen immer häufiger zusammen. Insbesondere für die Osternacht in St. Peter und Paul erarbeiten sie ein gemeinsames musikalisches Programm. Dieser gemeinsame große Chor wird immer wieder anerkennend von den Gottesdienstbesuchern wahrgenommen und die Sängerinnen und Sänger der einzelnen Chöre fühlen sich in dieser großen Chorfamilie gut aufgehoben. Aufgrund der positiven Resonanz wurde die Idee geboren, erstmalig das große stimmliche Potenzial der Kirchenchöre in einem gemeinsamen Konzert vorzustellen. Dieses findet am Sonntag, 4. September, ab 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Vincentius Beeck statt.

Seit Anfang des Jahres bereiten sich die Sängerinnen und Sänger der Kirchenchöre aus Beeck, Dalheim, Klinkum, Wegberg und Wildenrath sowie die Chorgemeinschaft "Cäcilia" aus Rath-Anhoven intensiv auf dieses gemeinsame Konzert am 4. September vor. Die Chöre erleben dabei, wie Stück für Stück ein "Chorgefühl" wächst, ohne dass die Eigenständigkeit der eigenen Chortradition aufgegeben wird. Das Konzertprogramm ist in Absprache mit allen Chorleitern der beteiligten Chöre festgelegt worden. So wird am 4. September die Kantate "Wer nur den lieben Gott lässt walten", für Sopran-Solo, vierstimmig gemischten Chor und Streichorchester von Felix Mendelssohn Bartholdy zu hören sein. Dies ist eine von acht Choralkantaten, die Felix Mendelssohn Bartholdy nach intensiver Beschäftigung mit der Musik von Johann Sebastian Bach, insbesondere mit seiner Matthäus-Passion, in der Zeit zwischen 1827 und 1832 geschrieben hat. Die Choralkantate beruht auf dem allseits bekannten Kirchenlied "Wer nur den lieben Gott lässt walten". Außergewöhnlich ist, dass Mendelssohn der bekannten ersten Liedstrophe einen Chorsatz "Mein Gott, du weißt am allerbesten" voranstellt, die im Text des Kirchenliedes nicht enthalten ist. Die besondere Aussagekraft der Komposition, der Gedanke der Zuversicht und des Vertrauens auf Gott, findet sich in der zweiten Strophe. Ein wirklich außergewöhnliches musikalisches Werk, das die Kirchenchöre in vielen Proben akribisch erarbeitet haben.

Zu dieser außergewöhnlichen Kantate wird als weiteres Werk, die "Missa brevis in C-Dur", KV 220 von W.A. Mozart - auch unter dem Namen "Spatzenmesse" bekannt - erklingen. Diese Bezeichnung hat ihren Grund im Orchestersatz. Der Titel "Spatzenmesse" bezieht sich nämlich auf die Violinfiguren im Hosanna des Sanctus und des Benedictus ("Pleni sunt coeli", "Hosanna in excelsis"), die an den Ruf eines Sperlings erinnern. Obwohl es sich um eine Missa brevis (lat. "kurze Messe") handelt, hat Mozart diese Mess-Komposition für eine große Besetzung mit vier Solisten, Chor und Orchester (Streicher, Bläser und Pauken) geschrieben. Damit nimmt sie trotz ihrer Kürze die Stellung einer "Missa solemnis" (lat. "festliche Messe") ein.

Neben diesen Werken, die im Mittelpunkt des Konzertes stehen, wird das "Halleluja" aus der Motette "Exultate, jubilate", KV 165 von W.A. Mozart, der zweite Satz aus dem Klarinetten-Konzert von W.A. Mozart, KV 622 sowie die Kirchensonate in C-Dur, KV 278 von W.A. Mozart zu hören sein. Zum Schluss des Konzertes wird das Halleluja, das wohl berühmteste Stück aus dem Oratorium "Der Messias" von Georg Friedrich Händel, erklingen.

Mit den Kirchenchören werden die Gesangssolisten Stefanie Kunschke - Sopran, Satik Tumyan - Alt, Markus Heinrich - Tenor und Hayk Dèinyan - Bass zu hören sein. Die Chöre und die Solisten werden von einem ausgewählt qualifizierten Orchester, dem Kammerorchester "Camerata Gladbach" begleitet. Dieses Orchester besteht zum großen Teil aus Mitgliedern der Niederrheinischen Sinfoniker.

Der Eintritt zu diesem Festkonzert kostet zwölf Euro. Eintrittskarten sind zu erhalten bei: Café Samocca, Beecker Lädchen, Buchhandlung Kirch (Hauptstraße), Fleischerei Kohlen (Alte Landstraße, Klinkum) sowie bei allen Chormitgliedern und an der Abendkasse.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Konzert mit allen Chören


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.