| 00.00 Uhr

Wegberg
Kunstausstellung im alten Kloster

Wegberg: Kunstausstellung im alten Kloster
Die alten Klostergemäuer und der Klostergarten neben der Wegberger Kirche St. Peter und Paul sind ein ideales Ausstellungsgelände für die Künstler. In den vergangenen Jahren kamen jeweils 1800 bis 2000 Besucher. FOTO: J. Laaser (Archiv)
Wegberg. Bei der neunten Auflage der Wegberger Kunst-Offensive dürfen sich die Besucher auf vielfältige Ausstellungswerke freuen. Am letzten August-Wochenende sind Malerei, Fotografie sowie Bildhauerei und Skulpturen zu sehen. Von Niklas Senger

Es ist wieder soweit: Die Projektgruppe im Stadtmarketing lädt zur Kunstausstellung am Samstag und Sonntag, 29. und 30. August, in das ehemalige Kloster in Wegberg ein. Aufgrund dieses künstlerischen Ereignisses laufen für die Mitglieder der Projektgruppe Johannes Donner, Irene Kamphausen, Franz Richter, Manfred Vits und Folkmar Pietsch bereits seit Anfang des Jahres die Vorbereitungen. Es wurden Flyer entworfen, Plakate gestaltet und von über 60 Bewerbern die besten Künstler ausgewählt.

Was im Jahr 2007 als eine Art Test auf dem Rathausplatz begonnen hat, ist heute ein wichtiger Bestandteil des Wegberger Kulturangebotes. Bis zu 2000 Besucher werden am Wochenende erwartet, wobei es sich nicht nur um Interessierte aus der näheren Umgebung handelt. Besonders in den Niederlanden und in Aachen besteht ein großes Interesse an der Wegberger Kunst-Offensive, da die Vielfalt der Ausstellungswerke sehr verbreitet und angesehen ist.

In den idyllischen und aufwendig gestalteten Ausstellungsbereichen, die samstags von 14 bis 19 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr besucht werden können, präsentieren 29 Künstler ihre Werke in den Bereichen Malerei, Fotografie sowie Skulpturen und Bildhauerei. Im Klosteratelier verfügt jeder Künstler über seinen eigenen Ausstellungsraum. Außerdem hat die Projektgruppe unter der Leitung von Johannes Donner einen Skulpturenweg im Klostergarten angelegt, der zwischen den zwei großen Aussstellungszelten verläuft. Um den wiederkehrenden Besuchern einen abwechslungsreichen Aufenthalt zu ermöglichen, sind sowohl Künstler aus dem Vorjahr, aber auch viele neue Gesichter im Kloster anzutreffen. Ein Höhepunkt ist sicherlich der individuell angelegte Bauwagen des Niederländers Maarten Vaessen, der in seiner eigenen "kleinen Galerie" verschiedenste Eisen-Skulpturen präsentiert. Da es sich bei der Organisation dieser Ausstellung um ehrenamtliche Arbeit handelt, ist es den Sponsoren, nämlich dem Kreiswasserwerk, der Kreissparkasse, der Volksbank, der NEW sowie der Rheinischen Post zu verdanken, dass ein Besuch der Kunst-Offensive auch dieses Jahr kostenlos ist. Außerdem runden die Organisatoren ihr Rahmenprogramm mit Live-Musik der Jazz-Band "boundless-dixieland-quartet" ab, die samstags von 15 bis 17 Uhr und sonntags von 14 bis 16 Uhr Auftritte hat. Für das leibliche Wohl ist mit Köstlichkeiten der Fleischerei Kohlen und Erfrischungen des Bistros Japi's ebenfalls gesorgt.

Im nächsten Jahr feiert die Wegberger Kunst-Offensive ihr zehn-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass hat die Projektgruppe eine besondere Überraschung angekündigt, auf die sich die Kunstliebhaber freuen dürfen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Kunstausstellung im alten Kloster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.