| 00.00 Uhr

Wegberg
Mühlen ohne Grenzen entdecken

Wegberg: Mühlen ohne Grenzen entdecken
Michael Reichartz (von links) von der Regio Rhein-Maas-Nord, Arno Walraven (Beigeordneter der Gemeinde Leudal) und Wegbergs Bürgermeister Michael Stock stellten die neuen Karten in der Dalheimer Mühle vor. FOTO: Jörg Knappe
Wegberg. Neue Karten für Wanderer und Radfahrer legen die Stadt Wegberg und die niederländische Partnergemeinde Leudal vor. Die attraktiven Rad- und Wanderrouten führen an mehr als 40 Wind- und Wassermühlen im Grenzgebiet vorbei. Von Michael Heckers

Vic Pennings gelang zum Abschluss des auf drei Jahre angelegten deutsch-niederländischen Partnerschaftsprojektes zwischen der Gemeinde Leudal und der Stadt Wegberg ein wunderbares Schlusswort: "Wir haben viel geschafft. Aus Kollegen sind Freunde geworden", sagte er in der Dalheimer Mühle während der Vorstellung der neuen Rad- und Wanderkarten mit dem Titel "Mühlen ohne Grenzen" . Das Kooperationsprojekt (Interreg IVa) wurde mit europäischen Finanzmitteln durch die Euregio Rhein-Maas-Nord gefördert.

Das Wegberger Stadtmarketing-Team mit Ulrich Lambertz und Manfred Vits an der Spitze hat die Rad- und Wandertouren mit Unterstützung der niederländischen Kollegen aus Leudal, Stadtführer Karl Küppers und Kurt Stieding (Heinsberger Tourist Service) ausgearbeitet und umgesetzt. "Freuen Sie sich auf viele wunderbare Strecken", sagte Manfred Vits im Beisein von Michael Reichartz von der Regio Rhein-Maas-Nord und Arno Walraven, Beigeordneter der Gemeinde Leudal.

Fahrradroute Die grenzüberschreitende Fahrradroute führt entlang von 46 Mühlen in den Gemeinden Wegberg, Niederkrüchten, Brüggen, Roerdalen, Maasgouw, Kinrooi, Leudal, Peel en Maas und Beesel. In der Faltkarte sind die einzelnen Wind- und Wassermühlen an ihrem jeweiligen Standort mit Foto zu sehen. Die Rundroute führt Radfahrer entlang der Mühlen durch ausgedehnte Wälder und offene Feldfluren, an kleinen Bächen und der Maas vorbei durch schöne Natur und gemütliche Dörfer auf deutscher und niederländischer Seite. "Viele Mühlen sind intakt und teilweise auch mit funktionierendem Mahlwerk zu besichtigen", sagte Wegbergs Bürgermeister Michael Stock. Er wies auch darauf hin, dass vor allem auf deutscher Seite in mehreren Mühlen hervorragende Gastronomie angeboten wird.

Die Route führt in Deutschland und den Niederlanden den Knotenpunkten. In der praktischen Faltkarte ist die jeweilige Entfernung zwischen den einzelnen Knotenpunkten zu sehen. Eine sinnvolle Ergänzung dieser Karte sind die Knotenpunktkarten der Gemeinden in den Niederlanden und die Radwanderkarten Heinsberg und Viersen, die vor Ort gekauft oder zum Teil auf den Internetseiten der Kommunen heruntergeladen werden können. Auf der Rückseite der Karte sind Informationen zu Hotels, Restaurants und Cafés entlang der Route zu finden.

Wanderkarte Die grenzüberschreitende Wanderroute läuft an 43 Wind- und Wassermühlen entlang. In den Niederlanden führt die Route über das ausgeschilderte Wanderknotenpunktsystem. Auf deutscher Seite gibt es dieses zurzeit noch nicht - dort muss man sich an der Wanderkarte im Maßstab 1:50 000 orientieren. Alle Informationen werden in deutscher und niederländischer Sprache angeboten.

Auch wenn das dreijährige Projekt nun beendet ist, wollen die Verantwortlichen aus Leudal und Wegberg die partnerschaftlichen Beziehungen aufrecht erhalten. So ist unter anderem für den Herbst wieder eine gemeinsame, grenzüberschreitende Mühlentour geplant.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Mühlen ohne Grenzen entdecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.