| 00.00 Uhr

Wegberg
Nena, Heuser, Pape und 2000 Grillfreunde

Nena zu Besuch bei "Pape grillt"
Nena zu Besuch bei "Pape grillt" FOTO: Jürgen Laaser
Wegberg. "Pape grillt 2017" - ein kleiner Ort am Niederrhein meldete wieder "Ausnahmezustand". Christian Pape hatte zum vierten Mal in seinen Garten eingeladen. Im Mittelpunkt des Spektakels mitten in Beeck stand Pop-Ikone Nena. Von Anke Backhaus

Am Eingang erledigte Dr. Stefan Bimmermann, Christian Papes Bühnenpartner, einen soliden Job. Übrigens ohne Pullunder. Jeder, der an ihm vorbeikam, bekam ein Mitsingheft zugesteckt. Auch Amelie, Papes elfjährige Tochter, hatte alle Hände voll zu tun - schließlich hatte sich nicht irgendwer angesagt, sie in ihrem Zimmer zu besuchen. Und dann war da Comedian Chistian Pape höchstselbst, der er sich auch bei der vierten Auflage von "Pape grillt" nicht nehmen ließ, allen 2000 Besuchern seines Gartens persönlich die Hand zur Begrüßung zu schütteln.

Wer am Samstagabend auf Beeck zusteuerte, dem wurde flugs klar, dass Papes gemütlicher Grillabend unter Freunden längst einen Kultstatus erreicht hatte. Und auch die Bühnengäste werden immer prominenter. Das Highlight im Garten: Pop-Ikone Nena. Damit war Christian Pape ein großer Wurf gelungen, setzte sich der vergangene Samstagabend doch damit schon im Vorfeld ab von den vorherigen "Pape grillt"-Ausgaben, die durchweg kölsch geprägt waren.

Aber etwas kölsch musste es dann doch sein. Björn Heuser, der Berufskölner, kölscher Liedermacher und Sänger, brachte die Menge in Papes Garten in Stimmung, extra dafür wurden die Mitsinghefte verteilt. "Eigentlich hatte ich bei Grillen im Garten an 17 Leute unterm Pavillon gedacht", gestand Heuser, der schlichtweg begeistert war von dem, was Christian Pape mit seiner außergewöhnlichen Grillparty auf die Beine gestellt hat.

Nena erging es da nicht anders. Obwohl sie seit Jahrzehnten erfolgreich unterwegs ist, dürfte die Kulisse, die sie in Beeck vorfand, einmalig gewesen sein. "Was für ein Geschenk, heute hier zu sein. Ich komm' voll auf meine Kosten", sagte sie. Natürlich gestaltete sich dieses Mal die Stimmung anders als vor einem Jahr - damals rockte Brings in Papes Garten.

Vor allem bei Nenas Songs wie "99 Luftballons", "Nur geträumt", "Wunder gescheh'n" und "Irgendwie, irgendwo, irgendwann" wurden ganz besonders die Smartphones gezückt, um Videos und Fotos von dem Showact mit nach Hause zu nehmen. Auch die neueren Songs waren im Programm, die dann vor allem Nenas Fangemeinde im Publikum bekannt waren.

Insgesamt war "Pape grillt 2017" ganz klar wieder ein guter Treffpunkt. In gemütlichem Rahmen ließ es sich jedenfalls prima aushalten, gerade auch der Gastgeber freute sich über die Resonanz, über den erneut ausverkauften Garten. Klar, dass Christian Pape selbst auch auf die Bühne ging, um zu erzählen, zum Beispiel, wie es dazu kam, dass er Nena nach Beeck gelockt hatte. Und dass er ihr in seiner ureigenen und humorigen Art schmackhaft gemacht hatte, wie denn der Niederrheiner an sich tickt.

Quelle: RP