| 00.00 Uhr

Wegberg
Neues Angebot im Jugendzentrum

Wegberg. Erstmals fand ein "Polit Dinner" im evangelischen Jugendzentrum Wegberg statt. Neben Bürgermeister Michael Stock, der Ersten Beigeordneten Christine Karneth, Fachbereichsleiter Gerd Pint sowie Streetworker Martin Maurin und Schulsozialarbeiterin Birgit Foitzik haben 20 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen zwölf und 23 Jahren die Möglichkeit genutzt, zwanglos mit den Vertretern der Stadt in Kontakt zu kommen.

Beim gemeinsamen Kochen, Backen und Cocktails Mixen für ein gemeinsames feudales Abendessen in der Einrichtung war genug Zeit, um sich gegenseitig kennen zu lernen, Fragen zu erörtern und viel Neues zu erfahren. So drehten sich die Themen auch um das Mensa-Schul-essen, Computer, soziale Netzwerke, Schule und Schulprobleme, und es wurden auch private Fragen gestellt und beantwortet. Am Ende waren sich die Jugendlichen einig: Das war toll, das machen wir noch einmal! Und das ist vom Team der Einrichtung auch so angedacht: Zweimal im Jahr soll nun das Event stattfinden. Ziel ist, Jugendliche zur Teilhabe an demokratischen Prozessen zu ermutigen und mögliche Formen des Engagements aufzuzeigen.

Junge Menschen sollen zur Wahrnehmung ihrer Einfluss- und Mitbestimmungsmöglichkeiten sensibilisiert und motiviert werden. Sie erhalten über die Treffen die Möglichkeit, politische Vertreter und Vertreter der Stadt persönlich kennen zu lernen, Fragen zu stellen und eigene Anliegen vorzubringen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Neues Angebot im Jugendzentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.