| 00.00 Uhr

Wegberg
Neues Löschfahrzeug übergeben

Wegberg: Neues Löschfahrzeug übergeben
Pfarrer Klaus Buyel und Luca (10) an der Löschpumpe hatten offensichtlich Spaß bei der Einsegnung des Löschfahrzeuges. FOTO: Jörg Knappe
Wegberg. Die Rickelrather Feuerwehrleute freuen sich über ihr neues Fahrzeug mit einer Pumpenleistung von 2000 Litern pro Minute. Einsegnung durch Pfarrer Buyel. Von Nicole Peters

Die Übergabe des Mittleren Löschfahrzeugs (MLF) an die Rickelrather Dienststelle sei für diese ein ganz besonderer Anlass, betonte Stellvertretender Löschgruppenführer Michael Hinzen in seiner Begrüßung von Vertretern örtlicher Gruppierungen und Vereine sowie weiterer Wegberger Löschgruppen, aus Politik und Stadtverwaltung. "Die letzte Fahrzeugübergabe fand im Juli 1991 statt." Das damals erhaltene Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) geht nun in den wohl verdienten Ruhestand.

Die Beschaffung des Fahrzeugs sei ähnlich einer Schwangerschaft verlaufen: Vom Zeugen einer Idee bei Empfängnisbereitschaft der Stadtverwaltung habe sich der Prozess inklusive Planerstellung und Ausschreibung über mehrere Monate bis zum Tag der Überführung gezogen. "Die lange und harte Arbeit hat sich gelohnt", war sich Hinzen sicher - für ein Fahrzeug, das die Schlagkraft der ehrenamtlich arbeitenden Löschgruppe sowie die Sicherheit der Bevölkerung erhöht.

Der ehemalige Rickelrather Pastor und Feuerwehr-Seelsorger Klaus Buyel segnete das "schmucke Fahrzeug" mit Unterstützung von "Feuerwehr-Anwärter" Luca (10). Nach dem Singen des Liedes "Wenn zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind" und einem Segensspruch betätigte Buyel dazu den Griff der Kübelspritze, wodurch er einen Wasserstrahl erzeugte. Der anschließende "Klaps auf den Po" des frisch Getauften brachte ein Mark- und Beinerschütterndes Alarmsignal und rotierendes Blaulicht hervor.

Bürgermeister Michael Stock hatte den Schlüssel mitgebracht. Es sei gut zu wissen, dass die Feuerwehrleute - auch angesichts derzeitig hoher Niederschläge - bei Bedarf helfen könnten. Rund acht Tonnen Gesamtgewicht, 180 PS und Anschaffungskosten von 206.000 Euro schrieb Stock dem Wagen zu. "Die Stadt Wegberg gibt für die Löschgruppe Rickelrath viel Geld aus, damit sie sicher ihre Arbeit verrichten kann."

Dietmar Gisbertz, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Wegberg, nahm den Schlüssel entgegen und führte weitere Eigenschaften des "Kraftpaketes" auf: Platz für sechs Einsatzkameraden und eine Pumpenleistung von 2000 Litern Wasser pro Minute gehörten für eine effektive und schnelle Hilfeleistung bei mittleren Bränden und sonstigen technischen Hilfeleistungen dazu. Gisbertz gab den Schlüssel an Michael Hinzen weiter.

Für die Ehrung von zwei verdienten Feuerwehrleuten war Kreisbrandmeister Klaus Bodden gekommen. Karl-Heinz Jackels und Wilfried Reiners überreichte er für 25 Jahre Mitgliedschaft die Ehrennadel in Gold. Für 35-jährige Treue erhielt Willi Dohmen dann vom Bürgermeister im Auftrag der Landesregierung das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Neues Löschfahrzeug übergeben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.