| 00.00 Uhr

Wegberg
Pape baut auf - am Samstag kommt Nena

Wegberg: Pape baut auf - am Samstag kommt Nena
Produktionsleiterin Silke Müller (30) und Veranstalter Christian Pape (44) koordinieren die Arbeiten im Schatten von St. Vincentius Beeck. FOTO: M. Heckers
Wegberg. Nur noch drei Tage, dann wird Comedian Christian Pape wieder rund 2000 Menschen zu "Pape grillt" im Garten von Haus Beeck begrüßen. Unsere Redaktion hat den Künstler und seine Crew am Aufbautag Nummer acht besucht. Von Anke Backhaus

Der Innenhof von Haus Beeck ist malerisch und strahlt eine wunderbare Ruhe aus. Mit Blick auf den Turm der Vincentiuskirche wird die Tasse Kaffee zum Genuss. Doch in diesen Tagen tobt wieder das pralle Leben bei den Papes. Nur noch drei Tage, dann wird Comedian Christian Pape am Torbogen stehen und rund 2000 Menschen in seiner bekannt fröhlichen Art die Hand schütteln.

Aufbauarbeiten: 6,50 Meter hoch wird die Bühne sein, 80 Scheinwerfer werden unter dem Bühnendach installiert. FOTO: Jeck & Joot

Zum vierten Mal lädt er zu "Pape grillt" in seinen Garten ein. Kölsche Größen wie die Höhner, Kasalla und Brings haben diesen Garten schon schätzen gelernt. Vor allem die familiäre Atmosphäre. Die Bühne, die gerade aufgebaut wird, ist dieses Mal für eine ganz andere "Hausnummer" bestimmt - Nena, seit Jahrzehnten erfolgreich im Showgeschäft, wird mit dem Konzept von "Pape grillt" ein für sie völlig neues Terrain betreten, was vor ihr noch der Kölner Björn Heuser einnehmen wird. Gestern, am achten Aufbautag, fand Christian Pape Zeit, um mit unserer Redaktion durch seinen Garten zu schlendern.

Kurz vor dem Ticketverkauf für "Pape grillt 2017" kam es in der Dortmunder Westfalenhalle zum Treffen mit Nena. Ganz begeistert ist nach wie vor Papes Tochter Amelie. Für Nena, so erzählt die Elfjährige, habe sie bereits extra ihr Zimmer aufgeräumt. Die nächste herzliche Begegnung kann also kommen.

Alles muss durch den Torbogen von Haus Beeck. Im Innenhof findet am Samstag die wohl ungewöhnlichste Grillparty in der Region statt. FOTO: Jeck & Joot

Der Garten rund um Haus Beeck hat an Platz gewonnen - ein Anbau aus den 1980er Jahren musste weichen. Auf dieser Fläche ist ein Teil einer 35 Meter langen Traversentheke von Frankenheim entstanden. Gegenüber hat Caterer Esser begonnen, sein Material aufzustellen. Karl-Heinz Esser, der Chef persönlich, ist vor Ort, um sich ein eigenes Bild zu verschaffen.

Silke Müller ist mit den Vorarbeiten zufrieden. Die Produktionsleiterin hält die Fäden in der Hand und hat als Bookerin schon Größen wie die Sportfreunde Stiller oder auch Silbermond in den SparkassenPark Mönchengladbach geholt. "Es gibt nichts, was mit ,Pape grillt' vergleichbar wäre", sagt sie. "Christian stellt das mit viel Herzblut auf die Beine. Das hat viel Persönliches, so dass es hier sehr angenehm ist." Sie verabschiedet sich kurz und macht sich mit Amelie auf, um bei Schlitt-Fervers in Beeck Blumen auszusuchen. Auch das unterstreicht die heimische Note von "Pape grillt".

Christian Pape wirkt gelassen, jedenfalls äußerlich. Der Gastgeber beobachtet den Aufbau des Turms, in dem unten die Technik und oben der sogenannte Verfolger platziert werden. Dieser Turm ist neu in der "Pape grillt"-Geschichte. Christian Papes Ehefrau Silvia bekocht gut gelaunt die gesamte Crew. Während alles nach Plan läuft, streift einer mit sorgenvoller Miene durch den Garten: Karl-Heinz Pape, Christians Vater, prüft die Rasenfläche. "Da drüben ist wieder ein Loch. Das müssen wir stopfen. Ich kümmere mich darum - schließlich bin ich der Platzmeister", scherzt er. Sein Sohn prüft derweil eine Lieferung. "Ich habe Fahnen und Banner bestellt. Die kommen gerade an."

Ankommen wird am Samstag in Beeck auch noch ein 40-Tonner, vollgestopft mit zusätzlicher Nena-Technik, die ab 8.30 Uhr installiert wird - bevor rund um Haus Beeck die große Grillparty mit Nena, Björn Heuser und 2000 Leuten beginnt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Pape baut auf - am Samstag kommt Nena


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.