| 00.00 Uhr

Wegberg
Rote Rose für Bürgermeisterin Michaela

Wegberg: Rote Rose für Bürgermeisterin Michaela
Flöck-op-Präsidentin Sonja Rotter (l.) überreichte beim Einzug ins Forum dem Bürgermeister im Mariechen-Kostüm Michael(a) Stock eine Rose. Später gab es für den bekennenden Karnevalsfreund Stock noch den Sessionsorden. FOTO: J. Laaser
Wegberg. Wegberg janz jeck: Heimische und überregional bekannte Akteure brachten die Karnevalsfreunde im Forum während der Kostümsitzung von "Flöck op" mit Tanz, Comedy und Musik zum Toben. Einige Zuschauer zog es auf die Bühne. Von Nicole Peters

Als KG "Flöck op"-Sitzungspräsidentin Sonja Rotter die erste Bürgerin der Stadt und den lieben Pfarrer Franz Xaver Huu Duc Tran vorstellte, herrschte hier und da Verwunderung im Saal - beim genauen Blick auf die Bühne erkannten die jecken Zuschauer allerdings in der hoch gewachsenen, blond bezopften Tanzmarie Bürgermeister Michael Stock wieder. "Liebe Michaela" nannte ihn Rotter im Weiteren, und Stock erhielt einen Sessionsorden und Tran einen Vereinsorden.

Sie waren zwei der jecken Zuschauer, die neben heimischen und überregional bekannten Akteuren, die mit Tanz, Comedy und Musik das Forum zum Beben brachten, den Weg auf die Bühnenbretter fanden. "Flöck op" war bei Einzug und Begrüßung in seiner ganzen Pracht zu bewundern gewesen: Hoppeditz Laura Kappes, Gardist John Jendgens mit Säbel, Standartenträger Reiner Jendgens, Elferrat, "Flöcki Hexen" sowie die Tänzerinnen "Die Flöckchen" und der TC "Rot Grün" Wegberg boten ein tolles Bild in Rot-Weiß.

Die Jüngeren begeisterten mit einem Gardetanz und die Älteren mit Gardetanz und Showtanz "Bauer sucht Frau", während Annabel Sturm und Chantal Müller oder Johanna Klein und Ellena Brunn solistisch überzeugten. Eisbrecher in der Bütt war Wolfgang Trepper, der krampfhaft eine Handtasche haltend vor das Publikum trat. "Halt mal eben" sei die Anweisung der Ehefrau gewesen, bevor sie für Stunden zwischen den Einkaufsregalen verschwand. Genüsslich erinnerte er an Samstagabende vor dem Fernseher mit der ZDF-Hitparade und stressigen Versuchen, die neuesten Hits der Weltstars wie Cindy und Bert mit Mikrofon und Kassettenrekorder aufzunehmen.

Eine Postkarte sei so etwas wie eine ausgedruckte SMS, erklärte er den jungen Zuschauern. Die konnte man früher allerdings nur an Leute schreiben, die man auch kannte. Hut-Comedian und Bauchredner "Der Römer" (Andreas Römer) präsentierte die drei Gewinner eines Castings auf der Bühne: Punk Joachim Klewer (Volksbank), Cowboy Ralf Link (Sparkasse) und Georg Gellissen (CDU) feierten ihr Comeback als älteste Boygroup der Welt - als die besten "Comedian Harmonists" aus Wegberg. Mit großen aufgeklebten Mündern schmetterten sie (beziehungsweise Römer) Evergreens und rissen Sonja Rotter zur Bemerkung "Zwei Banker und der Rat mittendrin: Also hier läuft die Sache noch rund" hin.

Gute Stimmung verbreiteten ebenso die Show-Big-Band "The Fantastic Company", das Komiker Duo "Emmi & Herr Willnowsky" (Christoph Dompke, Christian Willner), der Redner "Ne Knallkopp" (Dieter Röder) oder die Klinkumer Musikgruppe "De Kloetschköpp", bevor das "Tanzcorps Fidele Sandhasen" Oberlar mit vielen tänzerischen Höhepunkten das fulminante Finale einleitete.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Rote Rose für Bürgermeisterin Michaela


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.