| 00.00 Uhr

Wegberg
Rudi Babka bleibt Chef von Hei on Klei

Wegberg: Rudi Babka bleibt Chef von Hei on Klei
Der Vorstand der Dorfgemeinschaft "Hei on Klei" mit dem Vorsitzenden Rudi Babka (3.v.r.) FOTO: HoK Mediateam
Wegberg. Der Vorsitzende wurde während der Jahresversammlung weitere drei Jahre im Amt bestätigt.

Einen harmonischen Verlauf nahm laut Bericht des Presseverantwortlichen Jan Finken die Jahresversammlung der Dorfgemeinschaft Hei on Klei. Deutliches Zeichen dafür sei die Dauer der Versammlung von nur anderthalb Stunden - "für Hei on Klei-Verhältnisse durchaus rekordverdächtig kurz", sagt Finken. Wichtigste Personalie war die Wiederwahl des Vorsitzenden Rudi Babka; auch der 2. Geschäftsführer Michael Kippe wurde für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Geehrt wurde Helmut Heinen, der nach 27-jähriger Vorstandsarbeit als Gebietsbetreuer in Zukunft kürzer treten will.

Geschäftsführer Michael Jackels ließ vor 43 stimmberechtigten Mitgliedern das abgelaufene Geschäftsjahr Revue passieren. Weil Hei on Klei "mehr als nur Karneval" (so der Vereinsslogan) ist, galt es, an etliche Events zu erinnern. Die inhaltlichen Änderungen beim Programm der Karnevals- und Kirmestage seien gut angekommen, einzig der Besucherzuspruch hätte an manchen Tagen größer sein können, berichtete Jackels, der gleichzeitig betonte, an den Neuerungen - beispielsweise dem früheren Beginn der Zeltparty am Altweiber-Donnerstag und dem Oktoberfest am Kirmesfreitag - festhalten zu wollen. Positiv gestaltet sich die Entwicklung bei der Dorfjugend, die inzwischen 26 Mitglieder zählt. "Wir sehen das als Bestätigung unserer Jugendarbeit. Nachwuchsprobleme haben wir jedenfalls nicht", betonte Jackels.

Als "Herr der Zahlen" präsentierte Kassierer Hermann-Josef Schüpper anschließend den Kassenbericht. Nach dem positiven Bericht der Kassenprüfer und der einstimmigen Entlastung des Vorstands standen die Wahlen auf dem Programm. Einstimmig wurden Vorsitzender Rudi Babka und 2. Geschäftsführer Michael Kippe in ihren Ämtern bestätigt. Nach 27 Jahren als Gebietsbetreuer trat Helmut Heinen nicht mehr zur Wahl an; er wird von Sohn Thomas Heinen "beerbt", der ebenfalls einstimmig als Gebietsbetreuer von Groß- und Klein-Gerichhausen gewählt wurde. Zu neuen Kassenprüfern wurden Helmut Küppers, Sandra Vossen und Gabi Klein gewählt.

Unter dem Punkt "Verschiedenes" wurde noch einmal die Suche nach einem neuen König und neuen Karnevalsprinzen bzw. eines Dreigestirns für 2016 thematisiert; Interessenten können sich an den Vorstand des Vereins wenden. Begrüßt wurde die Gründung der neuen Damengruppe "HEIschrecken", die sich nicht nur an Karneval, sondern bei allen Veranstaltungen der Dorfgemeinschaft einbringen will.

Die nächsten Termine bei Hei on Klei: 7. November St. Martins-Zug (ab 17.30 Uhr); 7. November Traditionelles "Hexen" bei "Christos Theke" (ab 20 Uhr); 13. Dezember Seniorennachmittag im Beecker Pfarrsaal (ab 15 Uhr); 9. Januar 2016 Prinzenbiwak im Forum Wegberg (ab 13.11 Uhr); 4. Februar Altweiber-Party im Festzelt am Ottenhof; 6. Februar Mallorca-Party im Festzelt am Ottenhof; 7. Februar Kinder- und Galasitzung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Rudi Babka bleibt Chef von Hei on Klei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.