| 00.00 Uhr

Wegberg
Schüler präsentierten Expertenwissen

Wegberg: Schüler präsentierten Expertenwissen
Diese Schüler der Kastanienschule Rath-Anhoven überzeugten mit ihren Leistungen bei den Expertenvorträgen zu unterschiedlichen Themen (von links): Katharina, Pauline, Luna, Sophie, Janis, Simon, Tim und Finja. FOTO: Jörg Knappe
Wegberg. Schüler der 3. und 4. Klassen der Kastanienschule halten interessante Vorträge mit breitem Themenspektrum. Von Nicole Peters

Die zwei Schülerinnen der Kastanienschule hatten zwar nicht am "Forder-Förder-Projekt" zur individuellen Förderung der Klassen drei und vier teilgenommen, konnten aber trotzdem eine ihrer Interessen im Mehrzweckraum präsentieren: Katharina unterhielt die Schüler, Lehrer, Eltern und weiteren Gäste zu Beginn mit einem Stück auf der Klarinette, während Finja zum Abschluss einen Beitrag auf der Oboe zum Besten gab. Die Drittklässlerinnen begleiteten als "Musikkinder", wie kommissarische Schulleiterin Ruth Jansen sie vorstellte, die sieben Expertenvorträge ihrer Mitschüler.

"Im zweiten Halbjahr des laufenden Schuljahres nahmen die Kinder das Angebot an, eine Expertenarbeit zu schreiben sowie anschließend Auszüge daraus zu präsentieren", erläuterte Jansen, "im Rahmen des Projektes wird den Kindern eine außergewöhnliche Lernerfahrung ermöglicht." Die Benutzung eines Textverarbeitungs- und Bildbearbeitungsprogramms, das Speichern auf USB-Stick oder Recherchen in Büchern, Zeitschriften, durch Expertenbefragungen oder im Internet gehörten ebenfalls dazu.

Als "Höhepunkt des Projektes" kündigte sie die Expertenvorträge in den Präsentationsformen Poster, Folien oder Power-Point-Präsentation an. "Gerade in Hinblick auf die stetig steigende Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologien bietet das 'Forder-Förder-Projekt' eine ideale Verknüpfung individueller Förderung mit einer Förderung von Medienkompetenz", befand sie zusammenfassend. Welche Themen der Drittklässler und die sechs Viertklässler, die eine Wochenstunde lang und zuhause daran gearbeitet hatten, auswählten, erfuhren die Zuhörer in jeweils mehrminütigen Vorträgen. Als Gründe für ihre Wahl führten die Schüler dabei ihren persönlichen Bezug dazu an: etwa die Arbeitsstelle der Mutter als Hebamme (Clara), Besuche des Zeppelin-Museums in Friedrichshafen am Bodensee (Tim), die Begeisterung für den Fußballverein "Borussia Mönchengladbach" (Janis, 3. Klasse) oder Faszination und weitergehendes Interesse für Adler (Sophie), die USA (Simon) oder Haie (Luna). Dem Thema Klimawandel hatte sich Pauline gewidmet. Die Referenten präsentierten zunächst ein Inhaltsverzeichnis, bevor sie die einzelnen Punkte ausführlich mit Worten sowie Abbildungen und Fotografien darstellten und den Zuhörern jede Menge wissenswerte Informationen vermittelten. Einige führten abschließend ein Quiz durch, um den (erworbenen) Wissensstand dieser zu überprüfen. "Das waren tolle Leistungen", lobte Ruth Jansen die Projektteilnehmer, "ihr habt euch unter Leitung von Hanne Zoghbi richtig toll vorbereitet."

Als Anerkennung der Leistung erhielten die sieben Schüler Urkunden. Dank sprach Jansen den Eltern aus, die ihre Kinder begleitet und unterstützt hatten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Schüler präsentierten Expertenwissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.