| 00.00 Uhr

Wegberg
Sommerzauber mit Räuber-Klängen

Wegberg: Sommerzauber mit Räuber-Klängen
Prächtige Stimmung herrschte im Zelt beim Konzert der Räuber. Bei den offiziellen Kirmesfeierlichkeiten stand König Wilfried Wackerzapp mit seinen Ministern Markus Fuge und Thomas Kuziak im Mittelpunkt (re.). FOTO: Uwe Heldens
Wegberg. Zum zweiten "Merbecker Sommerzauber" lud die St.-Maternus-Bruderschaft aus Anlass ihres Schützenfestes ein. Stargast im Festzelt war die populäre Mundart-Band "Die Räuber". Bei der Kirmes stand König Wilfried im Mittelpunkt. Von Daniela Giess

Sie parken ihren weißen Tour-Bus am Feuerwehrgerätehaus, spielen das volle Programm: "Am Eigelstein es Musick", "Denn wenn et Trömmelche jeht", "Op d'r Maat", "Schau mir in die Augen". Die bekannte und nach wie vor beliebte Kölner Mundart-Truppe "Die Räuber" sorgt bei der zweiten Auflage des Merbecker Sommerzaubers für ausgelassene Stimmung im großen Festzelt.

Prächtige Stimmung herrschte im Zelt beim Konzert der Räuber. Bei den offiziellen Kirmesfeierlichkeiten stand König Wilfried Wackerzapp mit seinen Ministern Markus Fuge und Thomas Kuziak im Mittelpunkt (re.). FOTO: Uwe Heldens

Diesmal sind die Jägeroffiziere, eine Gruppierung der Merbecker St. Maternus-Schützenbruderschaft, an der Reihe - die 24-köpfige Truppe richtet das große Musik-Spektakel in dem kleinen Ort aus. "Nächstes Jahr sind die Grünen Husaren dran, im vergangenen Jahr waren es die Weißen Husaren", berichtet Daniel Beckers, einer der Organisatoren, der an diesem Abend im Dauereinsatz ist.

Das Konzept der Schützenbrüder: Jedes Jahr organisiert eine andere Abteilung der Bruderschaft das Fest, eine bekannte Band soll möglichst viele Besucher nach Merbeck locken. "Wir waren ziemlich früh dran. Da war es gar nicht so schwer, die Räuber zu engagieren", verrät Daniel Beckers.

Es ist kurz nach 23 Uhr, als die Räuber die Bühne betreten. Frontmann Karl-Heinz Brand und seine drei musikalischen Mitstreiter Kurt Feller, Wolfgang Bachem sowie Torben Klein machen in Merbeck im Rahmen ihrer Dat-es-Heimat-Tour Station.

Ein halbes Jahr hat die Vorbereitung in Anspruch genommen. Mehr als 700 Besucher sind gekommen, um beim Merbecker Sommerzauber in ungezwungener Atmosphäre zu feiern. Es ist auch am Abend noch warm, viele Gäste zieht es zwischendurch nach draußen, um an den Stehtischen zu rauchen oder sich zu unterhalten.

Gefeiert wird für den guten Zweck: Ein Euro pro Eintrittskarte geht an die Kinderkrebshilfe in Ophoven, Jägeroffiziere bitten um zusätzliche Spenden und laufen mit der Spendenbox durch die Reihen. Für arme Straßenkinder im fernen Bolivien kamen auf diese Weise im vergangenen Jahr 2222 Euro zusammen, die an eine Hilfsorganisation überwiesen wurden. Wolfgang Poos als Erster Brudermeister freut sich, als er Wegbergs Bürgermeister Michael Stock unter den zahlreichen Festgästen beim zweiten Sommerzauber entdeckt. Im September soll das Spenden-Ergebnis bekanntgegeben werden. Mittlerweile ist der Sommerzauber etabliert. Rund 550 Karten wurden im Vorverkauf abgesetzt, weitere 150 an der Abendkasse.

König Wilfried Wackerzapp mit Gattin Silvia und den Ministerpaaren Markus und Petra Fuge sowie Thomas und Andrea Kuziak genossen dann am Wochenende die Kirmesfeierlichkeiten mit Festzug durch den Ort als Höhepunkt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Sommerzauber mit Räuber-Klängen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.