| 00.00 Uhr

Wegberg
Sorge um ein erstklassiges Urlaubsland

Wegberg: Sorge um ein erstklassiges Urlaubsland
Maria Erich (re.) und ihre Mitarbeiterin Christina Cüppers vom Reisebüro Köster verkaufen auch in diesen Tagen noch Reisen an Spätentschlossene. Wer etwas flexibel ist, hat noch gute Chancen auf attraktive Angebote, sagen die Fachfrauen. FOTO: Knappe
Wegberg. Gespräch mit Reisekauffrau Maria Erich über Reisetrends, Angebote für Spätbucher und Perspektiven des Türkeiurlaubs. Von Nicole Peters

Politik und Urlaub - die so entfernt scheinenden Bereiche rücken in diesen Tagen einander näher. Für Reiseverkehrskauffrau Maria Erich bringen die jüngsten Unruhen in der Türkei - wohl ebenso wie für ihre Kollegen in den anderen Reisebüros - vom touristischen Aspekt gesehen einen herben Verlust mit sich. "Die Türkei ist mit tollen Hotels und klarem Wasser ein erstklassiges Urlaubsland", schwärmt sie, "wenn jetzt die Leute aus dem bereits gebuchten Urlaub zurückkommen, weiß ich nicht, ob sie weiter dazu stehen." Tunesien und Ägypten würden bereits beinahe völlig aus der Planung wegfallen, die Türkei könnte es jetzt auch treffen.

Generell seien aber für die Sommerferien noch Restangebote für die unterschiedlichen Länder, von denen Spanien mit seinen Inseln unverändert eins der beliebtesten Reiseziele ist, vorhanden.

"Bis vor Kurzem ging es noch gut mit Buchungen für die Türkei, auch für den Herbst. Zurzeit haben wir keine Umbuchungen", betont Maria Erich, die seit 45 Jahren mit großem Engagement ihr Reisebüro führt. Mit rund 90 Prozent ist die Türkei vor allem Ziel von Pauschaltouristen.

Wer kurz entschlossen auf der Suche nach einem Urlaubsangebot für die Sommerferien ist, wird bei Köster nach wie vor fündig werden. "Nur sollte man flexibel sein, was die Unterbringung oder den Preis angeht. Wir legen uns so rein, dass es bei uns immer noch etwas gibt." Dabei gibt es die Last-Minute-Angebote in dem Umfang, wie es früher war, nicht mehr. Erich: "Der Preisnachlass erfolgt eher weit im Voraus über Frühbucher-Rabatte." Die Veranstalter hätten sich zudem in der Weise umgestellt, dass sie in kleineren Chargen einkauften und bei Bedarf weitere Angebote dazu nähmen. Je eher man komme, desto besser - vor allem wenn Familien dabei seien, da sich Mitgliederzahl und feste Zeitvorgaben auswirkten. Allgemein arbeiten Maria Erich und Reiseverkehrskauffrau Christina Cüppers so, dass sie nach Vorgabe und Wünschen des Kunden so lange suchen, bis sie etwas Entsprechendes gefunden haben. Unter Berücksichtigung der Flugzeiten, damit die Urlaubszeit optimal ausgenutzt wird. Weitere bevorzugte Ziele neben Spanien: Kreuzfahrten (Mittelmeer, Ostsee oder Nordeuropa), innerhalb von Deutschland Fahrten zu Seen oder ins Gebirge, Österreich und die Niederlande, Städtereisen auch mit Kulturprogramm, Reisen in die Karibik und portugiesische Algarve. Frankreich steuern Urlauber in erster Linie individuell mit dem Auto an. "Vor allem wenn die Leute in den Süden fliegen, stehen 'All-Inklusive'-Buchungen auch bei Familien hoch im Kurs", erzählt Erich, "dann muss man während des Urlaubs nicht lästig das Portemonnaie rausziehen, alles ist bezahlt." Der Preis ist gut zu kalkulieren.

"Ein anderer Zweig sind unsere Wanderreisen auf Mallorca, eine Spezialität, die nicht saisonbedingt ist und ganzjährig außer in den heißen Sommermonaten stattfindet." Es handelt sich um geführte Wanderungen von meist einer Woche, wobei einige auch kürzer sind. "Es sind ganz spezielle Touren, die ich von hier aus mit einer Führerin abspreche", sagt Maria Erich, die manchmal selbst teilnimmt. Überhaupt reist sie für ihr Leben gern und ist viel in der Welt herumgekommen. Entsprechend verfügt sie über eine Menge "Zielgebietskenntnisse", wie es in der Reisebranche heißt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Sorge um ein erstklassiges Urlaubsland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.