| 00.00 Uhr

Wegberg
Spannender Vorlesespaß mit den Olchis

Wegberg: Spannender Vorlesespaß mit den Olchis
Sigrid Neisius las der Klasse 4a der Grundschule Am Beeckbach mit Lehrerin Anke Bertrams aus dem Buch "Die stärksten Olchis der Welt" vor. Die Schüler hörten gespannt zu. FOTO: Jürgen Laaser
Wegberg. Die chaotische Welt der liebenswerten Olchis stand beim Vorlesen in der Beecker Pfarrbücherei im Mittelpunkt. Alle Klassen der Grundschule Beeck kamen zu Besuch. Sigrid Neisius und ihr Team wollen Schüler fürs Lesen begeistern. Von Nicole Peters

Mit großen Augen kamen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1a in die Pfarrbücherei. An den Wänden überall Regale, gefüllt mit Büchern. Auf Tischen waren sie ebenfalls entsprechend der Altersgruppe der Leser ausgelegt. Leiterin Sigrid Neisius hatte sie bereits im Flur in Empfang genommen und lud sie nun ein, sich auf mitgebrachten und vorhandenen Matten oder auf Stühlen zu setzen. Lehrerin Britt Glattback-Görtz durfte im gemütlichen Sessel Platz nehmen.

"Wenn ich den Stillefuchs zeige, sagt keiner mehr was", sprach sie die Regeln ab, ein den Kindern bekanntes Handzeichen war gemeint, "darf ich mich vorstellen, mein Name ist Dirgis Neisius." Natürlich sei der Name rückwärts gesprochen, wie sie es als Kinder immer gerne gemacht hätten, fügte sie lachend an. Sie wolle ihren Besuchern gerne das Buch "Die stärksten Olchis der Welt" des Autors Erhard Dietl vorlesen.

Im lustigen und spannenden Sinne verkehrt herum ging es auch in der Geschichte zu. Auf der Müllkippe, auf der die Olchi-Familie lebt, war es nach einem Regenschauer matschig. Die Mutter kochte feine Stinkerbrühe und suchte später Fischgräten zum Mitkochen. Mit vereinten Kräften hoben alle Olchis schließlich den Drachen Feuerstuhl hoch, um die Gräten unter ihm hervor zu holen.

Sigrid Neisius animierte die Erstklässler zum Mittun. Sie sangen einen Ausspruch nach, stellten sich wie die Spinne im Buch "auf ein Bein" oder sprachen ein Olchi-Schimpfwort nach. "Ihr seid ja auch richtige Olchis und könnt das Federmäppchen hoch heben", lobte Neisius die Gäste, denen sie immer wieder die Abbildungen im Buch gezeigt hatte, damit sie anschließend einen Olchi richtig ausmalen konnten. Ganz grün sollte der sein, mit weißen Socken, gelber Hose und rotem Pulli. Wer am saubersten ausmalte, sollte später einen Buchpreis erhalten.

Die Klasse 1a war die zweite Klasse an diesem Tag, die in die Pfarrbücherei gekommen war. Zwei Tage zuvor waren weitere drei Klassen da gewesen, denen Neisius ebenfalls vorlas und dem Alter entsprechende Aufgaben stellte. Die Klasse 3a sollte noch folgen.

Die Beecker Grundschüler waren während ihrer Lesewochen an der Schule zu Besuch gekommen, um zu erfahren, wo sie Bücher ausleihen können. Eine kleine eigene Bibliothek haben sie vor kurzem in der Schule eingerichtet, die einzelne Exemplare der beliebten Lesereihen enthält, berichtete die Lehrerin, die anderen Bücher bekommen sie in der Pfarrbücherei.

Sigrid Neisius betonte, dass sie und ihr Team es wichtig fänden, dass Kinder lesen. Es sei schön, es sich mit einem guten Buch gemütlich zu machen. Zudem fördert das Schmökern die Lesekompetenz, regt die Fantasie an und erweitert das Wissen in der Rechtschreibung. Der Schülergruppe hatte es nach eigenem Bekunden gefallen und die Kinder versprachen, wiederzukommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Spannender Vorlesespaß mit den Olchis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.