| 00.00 Uhr

Analyse
Sportler holen sich den verdienten Applaus ab

Analyse: Sportler holen sich den verdienten Applaus ab
Urkunden und rote Kulturbeutel zum Ausklappen gab es für die erfolgreichen Sportler aus dem Wegberger Stadtgebiet, die gestern Abend in der Wegberger Mühle für ihre Erfolge im vergangenen Jahr ausgezeichnet wurden. FOTO: NIPKO
Wegberg. Thema Bei der 36. Sportlerehrung der Stadt Wegberg wurden 96 Auszeichnungen an rund 140 Sportler überreicht. Sie zeigen damit, dass Wegberg ist nicht nur eine Stadt ist, in der viele Sport treiben, sondern auch eine Stadt ist, in der viele mit großem Erfolg Sport treiben. Von Hendrike Gierth

Vieles war gestern Abend anders: Yvonne Heinen lieh der Sportlerehrung der Stadt Wegberg in der Wegberger Mühle erstmals ihre Stimme, zur Mitte der Ehrung gab es eine kurze Pause mit kleinem Imbiss und anders als sonst, wurden die jugendlichen Sportler gesondert direkt am Anfang ausgezeichnet.

Doch eins blieb trotz aller Neuerungen gleich: Die Wegberger Sportlerehrung ist eine tolle Bühne, auf der die besten und erfolgreichsten Sportler des Stadtgebiets für wenige Augenblicke im Rampenlicht stehen und sich den verdienten Applaus für ihre Leistungen abholen. Insgesamt 96 Urkunden an rund 140 Sportler, deren Namen bei Bezirks-, Verbands-, Bundes-, Deutschen-, Europa- und Weltmeisterschaften in den Teilnehmerlisten standen, sollten Bürgermeister Michael Stock und Stadtsportverbands-Vorsitzender Bernd Stamms überreichen, doch viele Urkunden warteten vergeblich auf ihren Besitzer. "Offensichtlich hat die Grippewelle auch Wegberg fest im Griff", sagte Stamms mit Blick auf die vielen Fehlenden.

Krankheitsbedingt passen musste auch Günter Mirbach, der in den vergangenen Jahren launig und eloquent durchs Programm geführt und stets dafür gesorgte hatte, dass die Anwesenden auch immer etwas über die anderen Sportler und ihre Sportarten lernten. Erwischt hatte es auch seinen vorgesehenen Ersatz, Reinhold Pillich, so dass letztlich Yvonne Heinen unverhofft zu ihrem Debüt kam.

Alte Hasen waren unterdessen viele der Geehrten, wie zum Beispiel die Leichtathleten Felix Hoppe und Hans Borgmann oder die Schützen Heinz-Bert Hanraths und Ulrich Pelzer. "Alle diese Sportler sind Botschafter unserer Stadt, die durch Fairness und Einsatzwillen glänzen", sagte Bernd Stamms in seiner Begrüßungsrede, "sie sind aber mit ihren Erfolgen auch die schönste Bestätigung dafür, dass sich alle Mühen für den Sport in unserer Stadt gelohnt haben und sich in Zukunft lohnen." Und auch Wegbergs Bürgermeister Michael Stock zollte den Sportlern seinen Respekt: "Diese Sportlerehrung ist der perfekte Zeitpunkt, sich bei denen zu bedanken, die Wegberg mit ihren Erfolgen, Urkunden und Medaillen über die Stadtgrenzen hinaus bekanntmachen." So bliebe zum Ende hin mal wieder festzustellen: "Die Stadt Wegberg ist nicht nur eine Stadt, in der viele Sport treiben, sondern auch eine Stadt, in der viele mit großem Erfolg Sport treiben", brachte es Stamms abschließend auf den Punkt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Analyse: Sportler holen sich den verdienten Applaus ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.