| 00.00 Uhr

Wegberg
Stadtfest trotzt den Wetterkapriolen

Wegberg: Stadtfest trotzt den Wetterkapriolen
Eingebettet in das Stadtfest feierte die St.-Antonius-Bruderschaft ihr Schützenfest, dessen Parade am Samstag jedoch wetterbedingt abgesagt wurde. Nach dem Gottesdienst am Sonntag gab es dann aber einen Umzug durch Wegberg, angeführt vom Musikverein Granterath, bei dem am Kloster ein Kranz aufgenommen wurde, der dann am Kriegerdenkmal mit einer kurzen Ansprache niedergelegt wurde. Den Abschluss bildete ein musikalischer Frühschoppen. FOTO: Nipko
Wegberg. Eine abwechslungsreiche Angebotspalette gab es beim Stadtfest in der Wegberger Innenstadt. Zwischen den kurzen Regenschauern kamen viele Besucher. Freitagabend eröffnete die Band "Fun" den Veranstaltungsreigen. Von Nicole Peters

Beim 26. Niederrheinischen Radwandertag standen die Freizeitradler ganz im Mittelpunkt. Entweder nutzten sie die Kontrollstelle an der Wegberger Mühle zum Start oder ließen sich auf der Durchfahrt von Wassenberg, Erkelenz, Niederkrüchten oder Mönchengladbach kommend einen Stempel auf ihrem Fahrtenzettel geben. Zwei davon genügten, um an der Verlosung, bei der ein Fahrrad und Essensgutscheine als Preise winkten, teilzunehmen. Eine Stippvisite bei Autoausstellung, Oldtimerschau, Trödelmarkt sowie in den offenen Geschäften und beim Kulturprogramm verbanden dabei viele Teilnehmer mit ihrem sportlichen Einsatz. Ebenso nutzten zahlreiche Besucher die vielen trockenen Abschnitte zum gemütlichen Bummel.

Später am Sonntagnachmittag kam sogar die Sonne raus. "140 Radler sind seit dem Start heute Morgen hier losgefahren", erzählte Nadine Lausberg vom SC Wegberg, Abteilung Radsport, die mit Nicole Geraths die Stelle betreute, in der Mittagszeit: "Dazu kommen 50, die woanders gestartet sind und Wegberg als eine Station genutzt haben." Der Einfluss der Großveranstaltung "Tour de France" war hier zu spüren. "Viele fahren die kürzere Strecke nach Erkelenz und wollen in Keyenberg zugucken", berichtete sie, "und eine Frau ist von Mönchengladbach hergekommen, um hier zu parken, da es in Mönchengladbach sehr schwierig ist, da dort so viel los ist."

Um vierrädrige Fahrzeuge ging es ein paar Meter weiter bei der Automobil-Ausstellung von neun Händlern mit zwölf Marken. Auf Burgstraße und Burgparkplatz standen die jungen gebrauchten bis allerneuesten Modelle in kleinen bis großen Ausführungen bereit, um zur Probe gesessen und näher kennengelernt zu werden. "Markenübergreifend sind die SUV-Modelle mit gutem und hohem Sitzkomfort beliebt", gab Verkaufsberater Tobias Wasilewski vom Autozentrum Gerresheim Einblick. Der Besucherzuspruch sei am Tag zuvor aufgrund strömenden Regens sehr mager gewesen. Für den Sonntag erhoffte er sich durch den zusätzlichen Pluspunkt der offenen Geschäfte, dass es weiterhin viele ins schöne Wegberg ziehe.

Vor allem Oldtimer auf vier Rädern erwarteten Liebhaber auf dem Rathausplatz. Wie an vergangenen ersten Sonntagen üblich, stellten dort die stolzen Besitzer ihre Gefährte in blitzendem Chrom und Lack zur Schau. Sportlich luxuriös die Corvette, "very britisch" der "Triumph" oder "TR" sowie klassisch der Mercedes SL. Eine vielgestaltige sehenswerte Ansammlung historischer Automobile.

Betagte, gut erhaltene oder neuwertige und neue Ware lud an den Trödelständen rund um die Kirche "St. Peter und Paul" zur Entdeckungstour zwischen Kleidung, Büchern, Spielen, Geschirr und Schmuck ein. Trödler Sjoerd Repping hatte bereits ab 8 Uhr seinen Stand aufgebaut. Um halb eins sei die Nachfrage so richtig losgegangen, erzählte er. Regelmäßig komme er zu den sonntäglichen Märkten Anfang des Monats.

Hinter den Ständen ging es zu Bühne, Catering-Angeboten und den offenen Einzelhandelsgeschäften weiter. Beratungen in den Läden, Schauen und Einkaufen waren angesagt. Und der freie Tag wurde mit Muße genutzt. Eine Kostprobe ihres tänzerischen Könnens gab die Showtanzgruppe "Step-Up-Kids" mit einer Kombination verschiedener Tanzstile zur mitreißenden Musik. Mehrere Bands traten zusätzlich am Wochenende - wie die Jazz-Formation "Hotz & Co" vor der Wegberger Mühle und Freitagabend als Opener die Gruppe "Fun" - auf. Persönlich sehr von den verkaufsoffenen Sonntagen in Wegberg überzeugt, äußerte sich Inhaberin Ursula Brocker vom Schuhfachgeschäft am Fuße der Kirche: "Nur heute war es etwas schleppend, vielleicht durch die 'Tour de France'."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Stadtfest trotzt den Wetterkapriolen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.