| 00.00 Uhr

Wegberg
Stimmung nonstop in Merbeck

Wegberg: Stimmung nonstop in Merbeck
Stellen den Merbecker Sommerzauber vor (v.l.): Hans Eickels, Horst Höchemer, Volker Willems, Hartmut Botz und Jürgen Raven. FOTO: JÜRGEN LAASER
Wegberg. Die Grünen Husaren setzen beim 3. Merbecker Sommerzauber auf die Coverband Glenrock, das DJ-Team "die musicbox" und lokale Talente. Von Nicole Peters

Die Kirmes mit der großen Party-Veranstaltung "Merbecker Sommerzauber" zu beginnen, hat sich bereits in den vergangenen zwei Jahren bestens bewährt. Zwischen 600 und 700 Besucher waren ins Festzelt am Dorfplatz gekommen, um vor allem bei Kölschen Tön' der Gruppen "Op Kölsch", "Kasalla" oder "De Räuber" zu feiern. Bei der dritten Auflage stehen die Coverband "Glenrock" und das DJ-Team "die musicbox" im Mittelpunkt.

Das Ziel, einer karitativen Organisation einen Teil des Erlöses zu spenden, hat die St.-Maternus-Schützenbruderschaft beibehalten: Sie möchte die Elterninitiative der Kinderkrebsklinik Düsseldorf unterstützen. Waren in den Vorjahren die Züge "Weiße Husaren" und "Jägeroffiziere" für Planung und Organisation zuständig, sind diesmal die "Grünen Husaren" verantwortlich. "Uns war sehr wichtig, dass Unterhaltung ohne Unterbrechung geboten wird", erzählte Hartmut Botz, stellvertretend für den 15 Mann starken Zug, beim RP-Gespräch im Pfarrheim, "die Akteure bauen ihr Equipment separat auf der Bühne auf, so dass sie ohne Pause abwechselnd spielen können." "So ist nonstop Musik und hoffentlich Stimmung auf hohem Niveau gewährleistet", ergänzte Volker Willems. Da die Gruppe "Glenrock" im Heinsberger Raum sehr bekannt ist erhoffen sich die Schützen, dass sie viele Fans anziehen wird.

Die bekannte Coverband Glenrock. FOTO: Glenrock (Archiv)

Das DJ-Team "die musicbox" bietet neben der Musik aus der Konserve eine professionelle Lasershow. Und die "Local heroes" werden noch gesucht: Alle Talentierten aus dem Ort, die an diesem Abend gerne auf die Bühne möchten, können sich bei den "Grünen Husaren" oder dem Vorstand der Bruderschaft melden. Einen Teil des Erlöses aus dem Ticketverkauf werden die Schützen an die Initiative der Kinderkrebsklinik spenden. Zudem soll an allen Tagen der Frühkirmes - sie findet von Freitag, 24. bis Montag, 27. Juni statt - eine Spendenbox aufgestellt werden. Zusätzlich geben die Schützen einen Teilerlös aus der "Kurt-is-back-Party" in der Gaststätte "Alt Merbeck" dazu.

Werbung für das Stimmungsevent machen sie mit Plakaten, Flyern, großformatigen Bannern und in Kürze auf der eigenen Internet- und Facebook-Seite. Durch Sponsoren, Spenden und Eintrittsgelder wird es sich finanziell tragen und hoffentlich einen Überschuss abwerfen, sagen sie. Es sei noch Platz für drei Sponsoren auf den Plakaten sowie für weitere auf der Beamer-Projektion im Festzelt, fügte Jürgen Raven an. Vorstandsmitglieder Hans Eickels und Horst Höchemer äußerten sich zufrieden mit der Regelung, dass die jeweiligen Züge federführend für die Organisation des "Merbecker Sommerzaubers" zuständig sind. Eine Regelung, die die Schützenbruderschaft vor vier Jahren im Zuge einer Reihe von Neuerungen bezüglich der Kirmes-Ausrichtung eingeführt hatte. Besucher aus den Nachbarorten zu bekommen und einem guten Zweck zu dienen seien dabei wichtige Gesichtspunkte.

Die Räuber heizten 2015 in Merbeck ein. FOTO: Uwe Heldens (Archiv)
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Stimmung nonstop in Merbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.