| 00.00 Uhr

Wegberg
Themenabend zur Reformation

Wegberg. Thesenanschlag und seine Folgen für die beiden Kirchen im Mittelpunkt.

Vor 500 Jahren, am 31. Oktober 1517, soll Martin Luther seine berühmten 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg genagelt haben. Das gilt als Beginn der Reformation und damit als Wiege der evangelischen Kirche.

Die Bedeutung des Thesenanschlags und seine Folgen für die beiden Kirchen stehen im Mittelpunkt des nächsten Themenabends, zu dem der Aktionskreis Wegberger Mühle (AWM) am Donnerstag, 16. November, um 19.30 Uhr (nicht um 19 Uhr, wie im Programmheft angegeben) in der Wegberger Mühle einlädt. Gesprächspartner sind Pfarrerin Ute Leppert von der evangelischen Gemeinde und Pfarrer Huu Duc Tran von der Pfarrei St. Martin. Sie wollen vor allem aufzeigen, welche Schritte die beiden Kirchen, besonders in den letzten Jahrzehnten, aufeinander zugemacht haben, was Ökumene bisher bewirkt hat und welche Entwicklung sie sich von der Zukunft versprechen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung erwünscht bei Hedwig Klein, Telefon 02161 580661, oder per E-Mail: hedwig.klein@awm-web.de.

(ie)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Themenabend zur Reformation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.