| 00.00 Uhr

Worte zur Woche
Transparentes Verfahren

Erkelenz. Glückwunsch an die Interessengemeinschaft Grundschule Beeck und den Dorfausschuss!

In einer wohltuend sachlichen Bürgerversammlung ist es den Beeckern unter der Leitung des souverän agierenden Moderators Axel Jungbluth in dieser Woche gelungen, ihre Argumente für den Erhalt aller Schulstandorte und -formen im Stadtgebiet und ihr leidenschaftliches Plädoyer für den Fortbestand der Grundschule Am Beeckbach an die richtigen Adressaten zu vermitteln. Das Vincentiushaus platzte am Versammlungsabend aus allen Nähten. Das riesige Interesse verdeutlicht, wie wichtig den Bürgern die Zukunft ihrer Schule im Ort ist. Das gilt auch für die übrigen fünf Grundschulstandorte Arsbeck, Merbeck, Rath-Anhoven, Wegberg und Wildenrath.

Ein Kompliment gebührt aber auch Rat und Verwaltung. Alle Beteiligten sind spürbar um ein möglichst transparentes Verfahren bemüht. Das ist bei diesem emotionalen Thema die richtige Vorgehensweise. Wenn es um Schulschließungen geht, gibt es keine Schönheitspreise zu gewinnen.

Nun darf man gespannt sein, welche Ergebnisse die Arbeitsgruppe erzielt, die sich am 19. Januar mit der Zukunft der Grundschulstandorte im Stadtgebiet beschäftigen wird. Eine Entscheidung wird nicht aus Sicht einer einzelnen Schule fallen. Die Lösung muss eine Konzeption zur Grundlage haben, die das Beste für den gesamten Schulstandort Wegberg im Blick hat. Keine leichte Aufgabe.

michael.heckers@rheinische-post.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Worte zur Woche: Transparentes Verfahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.