| 00.00 Uhr

Wegberg
Verwaltung: Grünpatenschaften sind längst üblich

Wegberg. CDU Wegberg setzt sich für aktive Bewerbung von Grünpatenschaften im Stadtgebiet ein.

Weil Zeit und Geld für Pflege der städtischen Grünflächen fehlen, hatte die CDU Wegberg bereits am 26. April 2016 beantragt, dass Anwohner die Pflege und Bepflanzung städtischer Grünflächen übernehmen sollen dürfen. "Die CDU-Fraktion ist davon überzeugt, dass es Anwohner nahe der städtischen Grünflächen gibt, die die Bepflanzung und Pflege gerne ehrenamtlich übernehmen würden", begründete die Union ihren Antrag. Die Stadtverwaltung teilte nun mit, dass die Möglichkeit der Übernahme einer Grünpatenschaft zur Pflege von städtischen Grünflächen durch Bürger schon seit Jahren besteht.

Aktuell werden nach Angaben der Stadtverwaltung 33 Grünflächen im Stadtgebiet im Rahmen einer Grünflächenpatenschaft von Bürgern gepflegt. In diesen Fällen werde mit den betroffenen Personen eine schriftliche Vereinbarung über die Übernahme einer Patenschaft für eine bestimmte städtische Grünfläche abgeschlossen. In dieser Vereinbarung werde auch der Umfang der Hilfeleistungen festgelegt. Diese reichen wahlweise von der Pflege der bestehenden Bepflanzung der Grünfläche einschließlich der Reinigung der Fläche bis zur Ersatzbepflanzung mit standorttypischen Pflanzen. Ausgeschlossen seien jedoch Pflegearbeiten an Bäumen, die aus Gründen der Verkehrssicherheit durch den Baubetriebshof ausgeführt werden müssten.

Dass es die Möglichkeit gibt, Grünpatenschaften für öffentliche Flächen zu übernehmen, ist offenbar kaum bekannt. Um das zu ändern, hat die Stadtverwaltung vorgeschlagen, dem Abfallkalender für das Jahr 2017 einen Aufruf zur Übernahme einer Grünpflegepatenschaft beizufügen. Das jedoch geht der CDU nicht weit genug. Laut Beschluss des Umweltausschusses von vergangenem Dienstag soll die Stadt Wegberg deshalb die Grünpatenschaften künftig aktiv auf ihrer Internetseite und in den örtlichen Medien bewerben. Die CDU regte außerdem an, eine Muster-Vereinbarung über die Übernahme einer Grünpatenschaft auf der Internetseite der Stadt Wegberg zu veröffentlichen, damit sich die Bürger ausreichend über das Thema informieren können.

(hec)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Verwaltung: Grünpatenschaften sind längst üblich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.