| 00.00 Uhr

Wegberg
WaldQuelle zur besten Sendezeit im TV

Wegberg: WaldQuelle zur besten Sendezeit im TV
Vor dem neuen Kinderhaus in Wegberg-Dalheim (von links): Dr. Rolf Gunter Quasdorff (Vorstandsvorsitzender des Evangelischen Vereins für Müttergenesung), Geschäftsführer Marcus Bierei und Oberkirchenrat Klaus Eberl. FOTO: J. Laaser (Archiv)
Wegberg. Die Erweiterung der Mutter-Kind-Klinik wurde von der Fernsehlotterie mit 102.000 Euro gefördert. Was mit dem Geld gemacht wurde, ist an diesem Wochenende im Rahmen der Gewinnzahlen-Präsentation in der ARD zu sehen.

Viele Augenpaare in Wegberg und Umgebung werden morgen, Sonntag, 13. August, um 18.49 Uhr und 19.59 Uhr gespannt auf den Fernseher gerichtet sein - denn dann spielt das Haus WaldQuelle eine Hauptrolle bei der Gewinnzahlen-Bekanntgabe der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD.

Die Gründe, die die Mütter mit ihren Kindern ins Haus WaldQuelle, eine anerkannte Klinik des Müttergenesungswerkes in Wegberg-Dalheim führen, sind vielfältig. "Die auftretenden Gesundheitsstörungen und Erkrankungen der Mütter werden oft begleitet und verstärkt durch Trennung, Scheidung, Tod von nahen Angehörigen, finanzielle Notlagen oder auch zu pflegende Angehörige", erklärt Marcus Bierei, Leiter des Kurhauses, "aber bei allen hat die Überlastung im Alltag zu einer tiefen Erschöpfung geführt."

Im Haus WaldQuelle können die Frauen neue Kraft schöpfen und lernen, wie sie zu Hause mit Stresssituationen besser umgehen können. Zu Beginn des dreiwöchigen Kuraufenthaltes werden mit jeder Mutter individuelle Therapieziele festgelegt. Anschließend wird aus dem vielfältigen frauenspezifischen ganzheitlichen Therapieangebot ausgewählt. "Es gibt Einzel- und Gruppengespräche, Physiotherapie, Ernährungsberatung, Entspannungsangebote und ein großes Sportangebot, "erklärt Marcus Bierei.

Im Kinderhaus, das im Frühjahr 2017 fertiggestellt wurde (unsere Redaktion berichtete), können die kleinen Kur-Teilnehmer wieder richtig Kind sein, spielen und lachen ohne bedrückende Gedanken. Betreut werden sie dabei von Erzieherinnen, Ergotherapeuten und Krankenschwestern. Die Deutsche Fernsehlotterie unterstützte den Bau des Kinderhauses mit 102.000 Euro. Morgen Abend werden die Gewinnzahlen der Fernsehlotterie in der ARD von Marcus Bierei präsentiert.

"Indem wir unsere Gewinnzahlen von Menschen aus den von uns geförderten Einrichtungen präsentieren lassen, stellen wir noch mehr in den Vordergrund, was wir schon seit 60 Jahren tun: möglichst vielen Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen", so Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie.

Seit über 60 Jahren hilft die Deutsche Fernsehlotterie/Stiftung Deutsches Hilfswerk, wo Hilfe nötig ist. So kann die Fernsehlotterie zu jeder Zeit zielgenau unterstützen: Von 1956 bis heute erzielte sie einen karitativen Zweckertrag von über 1,8 Milliarden Euro und konnte damit mehr als 8000 Projekte fördern. Kindern, Jugendlichen und Familien, Senioren, Migranten sowie Menschen mit Behinderung wird so ein besseres Leben ermöglicht. Mindestens 30 Prozent der Einnahmen aus dem Losverkauf der Fernsehlotterie fließen über die Stiftung Deutsches Hilfswerk direkt in soziale Projekte und Einrichtungen in ganz Deutschland. Im Jahr 2016 unterstützte die traditionsreichste Soziallotterie Deutschlands über 600 gemeinnützige Projekte zugunsten hilfebedürftiger Kinder, Familien, Jugendlicher sowie Senioren, kranker Menschen und Menschen mit Behinderung mit rund 90 Millionen Euro. Alleine in Nordrhein-Westfalen wurden vergangenes Jahr 88 Hilfsprojekte mit über zwölf Millionen Euro gefördert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: WaldQuelle zur besten Sendezeit im TV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.