| 00.00 Uhr

Wegberg
Weil Erinnern leben bedeutet

Wegberg: Weil Erinnern leben bedeutet
Torsten Heiss (38) in seinen neuen Räumen am Rathausplatz in Wegberg. Seit 2006 ist er als Bestatter tätig. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die Aufgabe, das Leid der Trauernden erträglicher zu gestalten. FOTO: Jürgen Laaser
Wegberg. Torsten Heiss eröffnet heute ein neues Bestattungshaus in Wegberg. Für den 38-Jährigen geht damit ein Traum in Erfüllung. Von Michael Heckers

Böse Zungen behaupten, der CDU-Ratsherr habe die FDP zu Grabe getragen. "Nein, so ist das nicht", sagt Torsten Heiss lachend. Nur die Räume hat der 38-Jährige von den Liberalen übernommen: Heute eröffnet Torsten Heiss in der ehemaligen FDP-Fraktionsgeschäftsstelle am Rathausplatz ein neues Bestattungshaus.

Das Geschäft mit dem Tod ist für Torsten Heiss ein Traumjob. "Ich wollte das schon als Kind machen", sagt er in seinen neuen Geschäftsräumen, die für ein Bestattungshaus überraschend hell und freundlich gestaltet sind. Die Bestattungskultur und der Umgang mit dem Tod haben sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt, sagt Heiss. Dementsprechend vielfältig ist sein Angebot: Neben der traditionellen Erdbestattung zählen auch Feuerbestattungen (Urnenbestattung, Seebestattung und Baumbestattung) zum Angebot des Bestattungshauses Heiss.

Angekommen ist Torsten Heiss in seinem Wunschberuf über Umwege. "Ich habe Kaufmann gelernt, war später im Rettungsdienst tätig." Seit 2002 arbeitet der langjährige Vorsitzende und Corpsführer des Trommlercorps 1922 Arsbeck im Bestattungswesen und bildete sich unter anderem bei Lehrgängen über die hygienische Versorgung und Beratungsgespräche fort. Seit 2006 ist Torsten Heiss als Bestatter tätig. Seitdem hat er für zwei renommierte Bestattungshäuser in der Region gearbeitet. Jetzt erfüllt er sich den großen Traum vom eigenen Bestattungshaus. "Ohne die ganzen Helfer und Unterstützung in den verschiedensten Formen wäre dies nicht möglich gewesen. Dafür möchte ich mich bedanken", sagt er.

Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die Aufgabe, das Leid der Trauernden erträglicher zu gestalten. Wichtig ist ihm die persönliche Betreuung seiner Kunden von Anfang bis Ende. "Dafür brauche ich vor allem Zeit", sagt Torsten Heiss, "jeder hat das Recht auf einen würdevollen Abschied, denn dafür gibt es keine zweite Chance." In den Gesprächen mit den Angehörigen versucht Torsten Heiss herauszufinden, was der Verstorbene für eine Person war. "War er zum Beispiel ein leidenschaftlicher Jäger oder liebte er das Meer - das lässt sich bei der Bestattung und in der Trauerarbeit alles ganz individuell umsetzen", sagt Heiss.

Doch nicht nur Trauerarbeit prägt den Alltag von Torsten Heiss. "Heutzutage geht es auch um das Thema Vorsorge. Viele wollen, dass alles geregelt ist, wenn sie sich für immer verabschieden." Dafür gibt es unterschiedliche Produkte, die Torsten Heiss seinen Kunden in Beratungsgesprächen erklärt. Der Standort seines Bestattungshauses zwischen St. Peter und Paul und dem Wegberger Rathaus - zwischen dem Kirchlichen und dem Weltlichen - scheint für seine Arbeit geradezu ideal zu sein. "Viele können heute mit Kirche und und religiösen Ritualen nicht mehr viel anfangen. Darum habe ich bewusst auf ein kirchliches Symbol im Logo meines Bestattungshauses verzichtet und mich stattdessen für einen Schmetterling entschieden", erklärt Torsten Heiss. In Kombination mit den Worten "Denn Erinnern ist Leben" soll der Schmetterling Unvergänglichkeit symbolisieren. Um die Einmaligkeit eines Verstorbenen zu dokumentieren, bietet das Bestattungshaus von Torsten Heiss in Kooperation mit einem Partner Schmuck mit Fingerabdrücken von Verstorbenen als Erinnerungsstücke für die Angehörigen an.

Als Bestatter ist Torsten Heiss rund um die Uhr im Einsatz. Zwar gibt es feste Bürozeiten, allerdings sagt Torsten Heiss: "Es darf immer jeder anrufen - egal, zu welcher Uhrzeit."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Weil Erinnern leben bedeutet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.