| 00.00 Uhr

Wegberg
Zeit in Wort und Bild

Wegberg: Zeit in Wort und Bild
Fachsimpeln über Zeit in Wort und Bild: Dr. Günter Arnolds (l.) und Peter Feuster (3.v.l.) sind im Gespräch mit interessierten Besuchern der Ausstellung in der Wegberger Mühle. FOTO: Jürgen Laaser
Wegberg. Die Wegberger Fotogruppe und die Autorengruppe SiebenSchreiber stellen gemeinsam in der Wegberger Mühle aus. Von Philipp Schaffranek

Annemarie Lennartz und Wolfgang Sybrandi blicken gemeinsam auf das Kunstwerk, das sie beide geschaffen haben. 2014 schoss Sybrandi sein Foto zum Thema Zeit. Nur eine Uhr zu fotografieren sei ihm zu langweilig gewesen, sagt er. Deshalb arrangierte er die silberne Taschenuhr, die auf seinem Foto zu sehen ist, so, dass sie sich vor einem roten Hintergrund spiegelte. "Das Bild hat mich fasziniert", sagt Lennartz. Deswegen wählte sie das Bild aus, um einen Text darüber zu schreiben. Es entstand ein kleines Gedicht mit dem Titel "Carpe Diem". Es sei eine Anregung, darüber nachzudenken, was man mit seiner Zeit anfängt, sagt Lennartz. Es geht um das Leben im Spiegel der Zeit.

16 solcher Kunstwerke aus Fotos und dem dazu passenden Text zeigt nun die gemeinsame Ausstellung "Zeit in Wort und Bild" der Wegberger Fotogruppe und der Autorengruppe SiebenSchreiber in der Wegberger Mühle am Rathausplatz. Alle Werke stellen das Thema "Zeit" auf verschiedene Weise dar. Im Jahr 2014 entstanden die Fotos, wie das von Wolfgang Sybrandi, während eines Monatswettbewerbs der Fotogruppe.

Manche zeigen Uhren, andere den Umgang mit der Zeit. Eines der Motive zeigt eine alte Frau, die sich ein Foto aus ihrer Jugendzeit anguckt. Die SiebenSchreiber wählten sich anschließend die Fotomotive aus. Wie Annemarie Lennartz suchten sich die sieben Hobbyautoren ein Foto aus, das ihnen besonders gefiel. Bereits im Jahr 2011 gab es eine Kooperation in dieser Form. Damals zum Thema "Licht und Lichter". "Für uns SiebenSchreiber waren die Motive wieder eine positive Herausforderung", sagt Hobbyautor Peter C. Schmidt.

Bei der Eröffnung der Ausstellung zeigen die SiebenSchreiber mit einem kurzen Vortrag, wie vielfältig das Thema "Zeit" ist. Im Deutschen sei das Wort "Zeit" das Wort mit den meisten Abwandlungen, sagt Günter Arnolds. Häufig finde sich das Wort auch in Redewendungen. "Zeit. Zeit ist etwas, das immer da ist. Oft ist sie uns aber nicht immer bewusst." Dann beginnen die SiebenSchreiber mit ihrer eigenen Abhandlung über die Zeit. Ihnen geht es darum, die Vielfalt des Begriffes aufzuzeigen. Sie wollen zeigen: "Was ist eigentlich Zeit?" Man könne bessere Zeiten gesehen haben, am Rad der Zeit drehen, die Zeit totschlagen, das Zeitliche segnen, den Zahn der Zeit nagen. Außerdem beinhalteten viele alltägliche Begriffe das Wort "Zeit": Freizeit, Auszeit, Zeitung, Arbeitszeit.

Lob für die Ausstellung gibt es bei der Eröffnung von Wegbergs Ehrenbürgermeisterin Hedwig Klein. "Das ist Harmonie. Das passt zusammen", sagt sie über die gemeinsamen Arbeiten der Fotogruppe und der SiebenSchreiber: "Die Zeit fließt, sie läuft weg. Manchmal kann man sie auch festhalten."

Die Werke sind bis zum 20. Juni in der Wegberger Mühle am Rathausplatz ausgestellt. Außerhalb von Veranstaltungen kann die Ausstellung auch während der Öffnungszeiten über das Café Samocca besucht werden. Diese sind werktags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Zeit in Wort und Bild


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.