| 00.00 Uhr

Wegberg/Mönchengladbach
Züge nach Dalheim fahren häufiger

Wegberg/Mönchengladbach. Der neue Betreiber der Bahnlinie RB 34 will zudem abends länger fahren. Von Laura Schameitat

Die Verantwortlichen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR), des Zweckverbandes Nahverkehr Rheinland (NVR) haben nun die Verkehrsverträge mit der Vias Rail GmbH für den künftigen Betrieb der Linien RB 34 und RB 38 des Erft-Schwalm-Netzes in Mönchengladbach unterzeichnet. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zwölf Jahren. Mit dem neuen Betreiber verkehren ab Fahrplanwechsel im Dezember 2017 auf den Regionalbahn-Linien RB 34 (Mönchengladbach nach Dalheim) und RB 38 (Düsseldorf-Grevenbroich-Köln) neue leistungsstarke Diesel-Triebfahrzeuge und erbringen die jährlich rund 850.000 Zugkilometer in diesem Netz. Diese Züge ermöglichen einen niveaugleichen Ein- und Ausstieg an 76 Zentimeter hohen Bahnsteigen.

Mit dem neuen Betreiber der Bahnlinie kommt es auch zu einer Ausweitung des Angebotes für die Fahrgäste. So wird auf der RB 34 künftig montags bis freitags ein durchgehender Stundentakt gefahren und zudem wird täglich eine zusätzliche Fahrt ab 22.30 Uhr von Mönchengladbach nach Dalheim angeboten. Im Moment fährt der letzte Zug nach Dalheim bereits um 20.30 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg/Mönchengladbach: Züge nach Dalheim fahren häufiger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.