| 00.00 Uhr

Wegberg
Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf B 221 in Arsbeck

Wegberg: Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf B 221 in Arsbeck
Das Auto des 74-Jährigen schob ein weiteres Fahrzeug mitsamt der Leitplanke einige Meter in den Straßengraben. FOTO: Feuerwehr Wegberg
Wegberg. Verursacher soll Alkohol getrunken haben und fiel schon vor dem Unfall durch unsichere Fahrweise auf.

Ein 74 Jahre alter Mann, der unter Alkoholeinfluss stand, hat nach Angaben der Polizei am Samstag gegen 11.40 Uhr in Arsbeck einen Unfall verursacht, bei dem eine 24-Jährige und ein 18-Jähriger schwer verletzt wurden. Der 74-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu.

Laut Polizeibericht war der Senior aus Wegberg zur Unfallzeit auf der Bundesstraße 221 aus Richtung Niederkrüchten kommend in Richtung Arsbeck unterwegs. Der Fahrer sei Zeugen schon vor dem Unfall durch unsichere Fahrweise aufgefallen, teilt die Polizei mit. Er habe zwei Leitpfosten am Randstreifen umgefahren. Beim Abbiegevorgang in die Roermonder Bahn sei er erheblich zu schnell gewesen, fuhr über die Mittelinsel und habe ein anderes Fahrzeug, das wartend auf der Roermonder Bahn stand, förmlich abgeräumt. Das Auto wurde seitlich mitsamt der Leitplanke einige Meter in den Straßengraben geschoben. Beide Insassen des Wagens, der 24-jährige Fahrer und die 18-jährige Beifahrerin aus Wegberg, wurden schwer verletzt. Zur Bergung der Insassen mussten Wegberger Feuerwehrleute das Dach des Autos aufschneiden.

Beide Personen wurden mit einem Rettungshubschrauber und einem Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Da die Polizei bei diesem Alkoholeinwirkung festgestellt hatte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein musste er abgeben. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Unfallstelle bis nach 14 Uhr gesperrt.

(hec)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf B 221 in Arsbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.