Wermelskirchen

Fußboden wird ausgetauscht - zurzeit keine Flüchtlinge in Sonne

Da staunte die Nachbarschaft an der Eichholzer Straße nicht schlecht: Das ehemalige Gemeindezentrum Sonne, das die Stadt zur Unterbringung von zugewiesenen Flüchtlingen nutzt, steht seit Mitte der Woche leer. Gerüchten und Mutmaßungen, mangelnder Brandschutz seien dafür die Ursache, schob Frank Kieseler, Leiter des Amtes für Gebäudemanagement, auf Anfrage unserer Redaktion gestern einen Riegel vor: "Die zuvor dort untergebrachten Menschen sind in andere Standorte verlegt worden. Von Stephan Singermehr

Bilderserien aus Wermelskirchen