Wermelskirchen

Fraktionen üben harsche Kritik an Betreuungsverein

Die Veranstaltung des Betreuungsvereins Hünger am heutigen Samstag scheint zu platzen. Denn die im Rat vertretenen Fraktionen sind zutiefst verärgert und haben allesamt ihre Teilnahme abgesagt - nicht, weil sie gegen einen Mensa-Ausbau seien. Vielmehr stoßen sie sich an der Art und Weise, wie der Betreuungsvereinsvorsitzende seine Ideen durchsetzen will - so der Tenor einer Umfrage unter den Fraktionsvorsitzenden. Auch Vertreter aus dem Schulministerium, Schulrätin und Landrat Stephan Santelmann werden nicht teilnehmen. Zuvor hatte Bürgermeister Rainer Bleek dem Vorsitzenden untersagt, die Veranstaltung mit Tag der offenen Tür, Besichtigung der Hausmeisterwohnung und Podiumsdiskussion in den Schulräumen durchzuführen, weil dies nicht mit der Verwaltung abgestimmt gewesen sei. Eingeladen hatte Peter W. Kolitschus, Vorsitzender des Betreuungsvereins, weil der Lösungsansatz für die Erweiterung des OGS-Mensabereichs nach seinen Angaben nicht offiziell kommuniziert sei. Wie berichtet, plant die Stadt eine Mensaerweiterung im Bestand unter Einbeziehung der Hausmeisterwohnung. Von Solveig Pudelskimehr

Wermelskirchen

Männerfrühstück mit Medienprofi Christoph Irion

Darüber, wie Medien die Menschen manipulieren können, spricht der Medienprofi Christoph Irion am heutigen Samstag beim Männerfrühstück in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Dhünn. Nach dem gemeinsamen Frühstück schildert der Journalist und Politikwissenschaftler Christoph Irion anhand von Fallbeispielen die Ursachen für vermeintliche und tatsächliche Manipulation durch die Medien. Dabei geht Irion auf Kritik wie die "Lügenpresse"-Vorwürfe ein und verdeutlicht die Arbeitssituation von Medienschaffenden im Zeitalter der Digitalisierung. Der Eintritt zum Vortrag mit Frühstück ist frei. mehr

Wermelskirchen

Dauereinsatz im Orkantief "Friederike"

Der Sturm knickte Bäume um, die Straßen versperrten, er sorgte in einigen Ortschaften für Stromausfälle. Die Polizei sperrte die Telegrafenstraße, weil ein Werbeschild abzustürzen drohte. Schulen behielten ihre Schüler im Gebäude. Von Solveig Pudelski und Tim Kronnermehr

Bilder und Videos aus Wermelskirchen
Tierisch

Menschen gesucht für den lauffreudigen und verschmusten Mischlingsrüden Jimi

WERMELSKIRCHEN/HÜCKESWAGEN (büba) Für Jimi ist das momentan eine emotionale Achterbahnfahrt: Am 3. Mai 2017 war der 46 Zentimeter große und zu diesem Zeitpunkt eineinhalb Jahre alte Mischling ins Tierheim Wermelskirchen gekommen. Ende September schien es so, als hätte der Rüde ein neues Zuhause gefunden. "Doch leider haben es berufliche Umstände erforderlich gemacht, dass er wieder zu uns zurückkommt", berichtet Mitarbeiterin Stefanie Wieber. Für Jimi sucht sie nun ein neues, endgültiges Zuhause. Am besten bei einer Familie, die bereits einen Hund hat. Denn so könnte sich der quirlige Jimi an einem Artgenossen orientieren - mit denen, beiderlei Geschlechts, versteht er sich gut. Stefanie Wieber bezeichnet den Mischling als lauffreudig und gleichzeitig verschmust. "Da in seiner Ahnentafel auch Jagdhunde festzustellen sind, kann er - zumindest für den Moment - nicht ohne Leine laufen." mehr