| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
2015 wechselten 171 Häuser die Besitzer

Wermelskirchen. Wer in Wermelskirchen lebt, möchte auch gern in dieser Stadt bleiben. Das ist ein Fazit aus dem Grundstücksmarkt 2015 für den Rheinisch-Bergischen Kreis. 287 private Käufer (65 Prozent) eines Baugrundstücks, eines Hauses oder einer Wohnung kamen aus dem Stadtgebiet Wermelskirchen. In der Nordkreisstadt wechselten in 2015 die meisten Häuser den Besitzer: 171 Verkäufe von Ein- und Zweifamilienhäusern wurden registriert.

Der jährliche Grundstücksmarkt weist für das Jahr 2015 eine Steigerung der Immobilienverkäufe um rund fünf Prozent auf. 2014 gab es 2110 Verträge, 2015 insgesamt 2214. Die Umsätze, so heißt es in einer Mitteilung des Kreises, legten ebenfalls zu und stiegen von 369 Millionen Euro auf 379 Millionen Euro. 92 Prozent der Geschäfte wurden von privatpersonen getätigt.

Die Anzahl der verkauften Baugrundstücke stieg kreisweit von 215 auf 233 - in Wermelskirchen waren es 35. Die Grundstücke verteuerten sich im Kreisdurchschnitt um drei Prozent. Die Bodenpreise lagen in Wermelskirchen bei 220 Euro je Quadratmeter für ein Ein- oder Zweifamilienhaus in guter Lage.

(tei.-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: 2015 wechselten 171 Häuser die Besitzer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.