| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
27.210 Wermelskirchener wählen den neuen Landtag mit

Wermelskirchen: 27.210 Wermelskirchener wählen den neuen Landtag mit
FOTO: Teifel Udo
Wermelskirchen. Die Wähler stimmen für die Direktkandidaten im Wahlkreis sowie die Parteien auf Landesebene. Von Sebastian Radermacher

Die erste Wahl im Super-Wahl-Jahr 2017 steht kurz bevor. Morgen, Sonntag, wird ein neuer Landtag gewählt. Dorte Schulte vom Haupt- und Personalamt gibt einen Überblick mit den wichtigsten Informationen.

Wie viele Wahlkreis gibt es? Der Rheinisch-Bergische Kreis wird bei der Landtagswahl in zwei Wahlkreise unterteilt. Wahlkreis 21 umfasst die Städte Bergisch Gladbach und Rösrath, Wahlkreis 22 die Kommunen Wermelskirchen, Burscheid, Leichlingen, Odenthal, Kürten und Overath.

Welche Direktkandidaten treten im Wermelskirchener Wahlkreis an? Alle wahlberechtigten Wermelskirchener können sich für den Wahlkreis 22 zwischen folgenden Direktkandidaten entscheiden: Rainer Deppe (CDU), Heike Engels (SPD), Jürgen Langenbucher (Grüne), Henning Rehse (Freie Wähler), Mike Galow (Linke), Lothar Esser (FDP) und Sebastian Weirauch (AfD). Außerdem wählen sie mit ihrer Zweitstimme eine Partei oder Vereinigung auf Landesebene.

Wie viele Wahlbezirke gibt es? Es gibt in Wermelskirchen insgesamt 24 Wahlbezirke und sechs Briefwahlvorstände. Bei der Wahl am Sonntag wird es eine Änderung geben: Der Stimmbezirk 17.0 wird nicht mehr in der Mehrzweckhalle, sondern im "Carpe Diem" in Dabringhausen sein; der Stimmbezirk 16.1 bleibt wie gewohnt in der Mehrzweckhalle.

Wie viele Wermelskirchener dürfen den neuen Landtag wählen? Insgesamt gibt es 27.210 Wahlberechtigte in Wermelskirchen. Bei der Landtagswahl dürfen alle Deutschen ihre Stimme abgeben, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und mindestens seit dem 28. April 2017 in Wermelskirchen ihren Hauptwohnsitz haben.

Wie viele Briefwähler haben bereits gewählt? 4736 Wahlberechtigte aus Wermelskirchen (Stand: 11. Mai) haben in den vergangenen Wochen bereits per Briefwahl ihre abgegeben.

Wann kann am Sonntag gewählt werden? In den 24 Wahllokalen können alle Wähler von 8 bis 18 Uhr ihre Stimmen abgeben. Danach beginnt die Auszählung. 240 ehrenamtliche Wahlhelfer werden am Sonntag im Einsatz sein. Gibt es eine Wahlparty? Es wird keine Wahlparty mit der Präsentation der Wahlergebnisse aus Wermelskirchener im Rathaus geben, berichtet Dorte Schulte. Laut Claudia Hennen-Mentenich, Leiterin des Wahlbüros, werde im Ratssaal lediglich das aktuelle TV-Programm zur Wahlentscheidung gezeigt. Was machen Wähler, die ihre Wahlbenachrichtigung verloren haben und am Sonntag wählen möchten? In solchen Fällen ist es möglich, auch nur nach Vorlage des Personalausweises zu wählen. Schulte: "Man sollte sich aber zuvor erkundigen, in welchem Wahllokal man wählt."

Wann ist ein Stimmzettel ungültig? Muss man ein Kreuz machen? Der Wählerwille muss eindeutig erkennbar sein - "ob das Punkte, Kreuzchen, Striche oder Smileys sind, ist unerheblich. In der Regel machen die Wähler Kreuze", sagt Dorte Schulte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: 27.210 Wermelskirchener wählen den neuen Landtag mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.