| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
29-Jähriger ist nun der oberste Liberale

Wermelskirchen: 29-Jähriger ist nun der oberste Liberale
Der neue Vorstand der Wermelskirchener Liberalen (v. l.): Dagmar Eppert, Stephan Theil, Tim Bosbach, Jürgen Manderla, Wiebke Steinbach, Hartmut Zulauf und der neue Vorsitzende Patrick Engels. FOTO: Nico Hertgen
Wermelskirchen. Wie auch der CDU-Stadtverband, so setzen jetzt die örtlichen Liberalen auf einen jungen Mann an ihrer Spitze: Bei der Jahreshauptversammlung wurde am Freitagabend mit Patrick Engels ein 29-Jähriger zum Ortsvorsitzenden gewählt. Von Stephan Singer

Ein 29-Jähriger ist neuer Vorsitzender des FDP-Ortsverbands in Wermelskirchen. Mit Patrick Engels setzen die Liberalen auf eine Verjüngung der Spitzenposition und auf eine Kraft, die vor Ort und in den eigenen Reihen "groß geworden" ist. Die 14 Stimmberechtigten bei der Jahreshauptversammlung im Bistro Katt wählten Engels ohne Gegenkandidaten mit zwölf Ja-Stimmen bei je einer Nein-Stimme und Enthaltung. Engels ist kein Unbekannter, war er doch bereits Vorsitzender der Jungen Liberalen in Wermelskirchen sowie im Rheinisch-Bergischen Kreis und zuletzt einer der Stellvertreter des bisherigen Ortsverbandsvorsitzenden Horst Walter Schenk.

Der hatte schon im Vorfeld der Versammlung angekündigt, sich nicht mehr zur Wahl zu stellen (die BM berichtete). In seinem Jahresbericht unterstrich der scheidende Vorsitzende: "Bei der Bürgermeister-Wahl waren wir im zweiten Wahlgang der ,Königsmacher' für Rainer Bleek." Der neue Vorstand müsse in Zukunft seine eigene Handschrift finden, die weiterhin gut lesbar und wahrnehmbar sein müsse. Schenk war sich sicher: "Der Wechsel passt zum jetzigen Zeitpunkt, da in diesem Jahr für uns keine Wahlen anstehen und wir nicht mit dem Rücken zur Wand stehen."

Er deutete an, dass es zwischenmenschliche Gründe sind, die ihn zu seiner Entscheidung, nicht mehr anzutreten, bewegt hatten: "Es gibt Abnutzungserscheinungen - mit dem einen kannst du es gut, mit dem anderen wirst du nicht warm." Es sei theoretischer Quatsch zu behaupten, persönliche Sympathie sei Nebensache. "Ich bin ein Freund von Rotation und einer Neu-Belebung, die dadurch entsteht. Das Kleben an Ämtern stößt mich massiv ab. Ich wechsele in eine andere Rolle in der zweiten Reihe, bleibe der FDP jedoch treu."

Zu Stellvertretern seines Nachfolgers wählte die Versammlung für die Wahlperiode von zwei Jahren den 48-jährigen Stephan Theil und den 27-jährigen Tim Bosbach. In ihrem Amt als Schatzmeisterin bestätigt wurde Dagmar Eppert (51). Als Beisitzer mit der Funktion des Schriftführers gehört Hartmut Zulauf (72) zum FDP-Führungsgremium, als Beisitzerin Wiebke Steinbach (82). Geborenes Mitglied im Ortsverbandsvorstand ist der Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Heinz Jürgen Manderla.

Zu Mitgliedern im Kreishauptausschuss wählten die Anwesenden Dagmar Eppert, Patrick Engels und Heinz Jürgen Manderla. Ihre Stellvertreter sind Hartmut Zulauf, Stephan Theil und Lee Weik. Als Rechnungsprüfer werfen Peter Schwarz und Christian Weber einen Blick auf die Kassenführung (Vertreterin ist Hannelore Engels-Silvestros).

Alle Amtsträger wurden ohne Gegenkandidaten gewählt. Zuvor hatten die FDP-Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung des 45 Mitglieder starken Ortsverbandes den bisherigen Vorstand einstimmig entlastet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: 29-Jähriger ist nun der oberste Liberale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.