| 00.00 Uhr
Wermelskirchen
3,2 Mio. Euro Umsatz in Adventszeit
Wermelskirchen: 3,2 Mio. Euro Umsatz in Adventszeit
Auch in der Weihnachtsverlosung 2013 gibt es als Hauptgewinn ein Auto – der Hyundai i10 hat einen Wert von rund 10 000 Euro. FOTO: Teifel
Wermelskirchen. Wieder sind 640 000 Zählscheine ausgegeben worden. Ab heute werden 2100 Gewinne verteilt. Von Udo Teifel

Zählscheine sind in Wermelskirchen nicht nur Kult, sondern auch ein wichtiges Verkaufsargument in der Vorweihnachtszeit. Und das seit 88 Jahren. Quasi ein Erfolggarant für Einzelhandel, Handwerk und Gastronomie. 131 Firmen haben sich wieder beteiligt und Zählscheine ausgegeben. Oder sie als Gruß der Weihnachtspost beigelegt.

640 000 Zählscheine wurden 2013 ausgegeben. Es sei ein hartes Geschäft gewesen, gesteht Henning Conrads ein. Es war seine letzte Aktion für WiW. 640 000 Zählscheine, das machte einen Umsatz im Weihnachtsgeschäft von 3,2 Millionen Euro aus. Mit dieser Summe wurde der Umsatz des Vorjahres erreicht. "Aber wir können uns nicht auf Lorbeeren ausruhen", kündigte Geschäftsführer André Frowein gestern an. Rund zehn Mitgliedsfirmen, die ihre eigene Aktion durchführten oder Zählscheine für banal hielten, sollen 2014 überzeugt werden. "Es ist auch noch Potenzial da: Tankstellen und Gastronomie sollen nächestes Jahr zum Mitmachen bewegt werden."

Neben den acht Hauptpreisen haben 131 Firmen rund 2100 Preise zur Verfügung gestellt. Die Geschenke-Ausgabe erfolgt heute ab 10 Uhr im Foyer des Rathauses. Die Bürger werden neben bekannten auch neue Gesichter hinter der Theke entdecken: Henning Conrads, Doris Wandschura, Erika Albert und Herbert Fink sind "alte" Hasen, mit Monique Gonzales und Anke Kerp (WiW) rückt die nächste Generation nach. Letzter Einlösetag ist Mittwoch, 8. Januar. Die Termine sind der Gewinnliste zu entnehmen.

WiW hat übrigens eine neue Dellmark eingeführt: Neben den bekannten Gutscheinen über fünf, 20 und 50 Euro gibt es jetzt einen über 15 Euro. 150 dieser Dellmark-Gutscheine werden verlost.

Die Gewinnliste liegt heute der Bergischen Morgenpost bei. Sie ist aber auch Online einsehbar – und zwar auf der Homepage der Bergischen Morgenpost (www.rp-online.de/wermelskirchen) oder von WiW (www.wiw-marketing.de).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar