| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
60.000 Euro Schaden und zwei Schwerverletzte bei Unfall

Wermelskirchen: 60.000 Euro Schaden und zwei Schwerverletzte bei Unfall
Aufräumarbeiten nach dem Unfall vor der Tankstelle Stumpf am Samstagnachmittag. Die Straße war teilweise voll gesperrt. FOTO: Singer
Wermelskirchen. Beim Abbiegen an der Tankstelle in Stumpf übersieht ein Autofahrer am Samstag einen entgegenkommenden A-Klasse-Pkw.

Bei einem Unfall in Stumpf ist ein 20-jähriger Wermelskirchener beim Linksabbiegen auf das Tankstellengelände in Stumpf mit der A-Klasse eines entgegenkommenden Wermelskircheners kollidiert; beide Fahrzeugführer verletzten sich schwer, berichtete die Polizei. Die Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert.

Gegen 12.25 Uhr fuhr der 20-Jährige mit seinem Twingo die Landstraße 101 von Kreckersweg in Richtung Stumpf. In Höhe der Tankstelle bog er nach links ab und übersah hierbei den entgegenkommenden 47-Jährigen in seiner A-Klasse. Für eine schonende Bergung des 47-Jährigen wurde das Dach der A-Klasse entfernt, so die Polizei. Beide Wermelskirchener kamen anschließend zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Die beteiligten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 60.000 Euro geschätzt.

Auslaufende Betriebsstoffe wurden von einer Fachfirma beseitigt. Die L 101 war für die Dauer der Unfallaufnahme bis 14 Uhr teilweise vollständig gesperrt.

(tei. -)