| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
"à la carte" lockt wieder in die Innenstadt

Wermelskirchen: "à la carte" lockt wieder in die Innenstadt
"à la carte" im vergangenen Jahr: Der Stadtmarketingverein "WiW" hofft, dass auch in diesem Jahr das Wetter mitspielt und wieder tausende Besucher nach Wermelskirchen strömen. Angebote und Aktionen gibt es reichlich. FOTO: Moll (Archiv)
Wermelskirchen. Vor allem bei gutem Wetter werden am Sonntag, 25. Oktober, wieder tausende Besucher nach Wermelskirchen strömen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. An dem gesamten Wochenende gibt es zahlreiche Aktionen und Angebote. Von Walter Schubert

Der Termin am 25. Oktober ist in diesem Jahr günstig. Der verkaufsoffene Sonntag zu "à la carte" fällt nicht in die Herbstferien. Das verspricht, bei gutem Wetter, wieder tausende Besucher in der Stadt. "Kunst, Kultur, Kulinarisches und Geschäftliches - alles wächst zusammen", sagt André Frowein, Geschäftsführer des Marketingvereins "WiW". Mehr als 100 Anmeldungen liegen bereits vor - erfahrungsgemäß kommen auf den letzten Drücker immer noch einige hinzu. Geschäfte, Firmen, Vereine und Verbände werden ein breites Programm präsentieren. Ein Überblick über die Angebote am "à la carte"-Wochenende.

Kunst Bereits am Freitag, 23. Oktober, findet um 19.30 Uhr in den Bürgerhäusern die Eröffnung der Jahresausstellung des Kunstvereins statt. Mitglieder des Vereins präsentieren die breite Palette der Kunstszene in Wermelskirchen.

"Bergisch Classic" Eigentlich treffen sich die Oldtimerfreunde immer sonntags am alten Hilgener Bahnhof. "Es ist ein unorganisiertes Treffen, ohne Eintritt, ohne Standgebühr und ohne Rangordnung. Da steht ein kleiner Citroën neben einem Ferrari. Das macht den Reiz aus", sagt Organisator Peter Sterz. Höhepunkt des Saisonabschlusstreffens auf dem Loches-Platz am 25. Oktober ist ein ausgestellter Mercedes, der 2012 bei der Rallye Hamburg-Shanghai dabei war.

Feierstunde Wermelskirchen ist Fair-Trade-Stadt. Am Sonntag, 25. Oktober, findet ab 11 Uhr im Bürgerzentrum die offizielle Auszeichnung statt. Mehr als ein Jahr Vorbereitung liegt hinter den Organisatoren. "Es gilt, nicht nur die Vorgaben zu erfüllen und genügend Anbieter von fair gehandelten Produkte zu finden oder zu überzeugen", sagt Ulla Renzmann vom Organisationsteam, "die Menschen müssen bewusster einkaufen". Rund um die fair gehandelten Produkte wird ein breites Rahmenprogramm angeboten. Zählscheinaktion Traditionell startet zu "à la carte" die Zählscheinaktion. Hauptpreis ist diesmal ein Nissan Micra, insgesamt gibt es mehr als 2000 weitere Preise, kündigt Stefan Rojewski vom "WiW"-Arbeitskreis Einzelhandel an. Mit den Zählscheinen lasse sich ein Potenzial von 3,5 Millionen Euro Kaufkraft in Wermelskirchen ermitteln. Die Zählscheine werden von den Einzelhändlern gekauft. Die Einnahmen unterstützen die Weihnachtsbeleuchtung und den Bergischen Weihnachtsmarkt. Als kleine Hilfe dient auch ein nostalgisches Kinderkarussell, dass auf dem Kreisel an der Eich aufgebaut wird. 50 Cent kostet die Fahrt, damit wird die Weihnachtsbeleuchtung gefördert.

Auch die "Herrnhuter Sterne" sind wieder da. Ob zu Hause, im Garten oder an den Geschäften - je mehr es werden, umso schöner wird die Adventszeit. Ab Sonntag, 25. Oktober, können die Sterne in "Hannes Blumenladen" an der Carl-Leverkus-Straße gekauft werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: "à la carte" lockt wieder in die Innenstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.