| 10.46 Uhr

A1 bei Wermelskirchen
Kölner bei Kollision mit Lkw schwer verletzt

Köln. Bei einem Unfall auf der A1 in Höhe Wermelskirchen ist am Donnerstag ein 53-jähriger Autofahrer lebensgefährlich verletzt worden. Er hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war ungebremst auf den Auflieger eines Lkw aufgefahren.

Laut Polizei hatte der 53-jähriger Kölner gegen 17.40 Uhr auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Saarbrücken die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr ungebremst unter den Auflieger eines Sattelzugs auf. Dessen 39 Jahre alter Fahrer bemerkte den Aufprall und hielt auf dem Seitenstreifen an.

Durch die Wucht der Kollision wurde der Wagen des Kölner so stark deformiert, dass die Feuerwehr das Dach abtrennen musste, um ihn aus dem Wrack zu befreien. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Nach Angaben der Ärzte besteht aktuell keine Lebensgefahr. Andere Personen wurde nicht verletzt.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die Fahrbahn in Richtung Saarbrücken bis 18.55 Uhr komplett - und bis zur Freigabe aller Fahrspuren um 20.30 Uhr teilweise gesperrt. Die maximale Staulänge betrug sechs Kilometer.

Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen kann ein internistischer Zwischenfall als Unfallursache nicht ausgeschlossen werden.

(ots)