| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Abiturienten feiern ihre Zulassung

Wermelskirchen: Abiturienten feiern ihre Zulassung
Zu früh gefreut: Die Abiturienten feiern den vermeintlichen Sieg beim Spiel "Zelt aufbauen" - kurz darauf fiel es wieder in sich zusammen. FOTO: Moll
Wermelskirchen. Schon auf der Kölner Straße ist die ausgelassene Stimmung am Wermelskirchener Gymnasium laut und deutlich zu hören. Laute Musik dröhnt aus den Boxen, junge Menschen singen und feiern.

Denn gestern Morgen haben die rund 160 Schüler des aktuellen Abiturjahrgangs ihre Zulassung gefeiert und nach der zweiten Schulstunde das Gebäude gestürmt. Doch schon vorher war an Unterricht für die übrigen Jahrgangsstufen nicht mehr zu denken. Denn die Feierlichkeiten drangen bis in die entlegensten Klassenräume hinein.

Viele jüngere Schüler haben sich in Trauben auf den Schulhof versammelt und beobachten das bunte Treiben der angehenden Abiturienten argwöhnisch. Diese haben sich in ihre Motto-Pullover geworfen und tragen große Sonnenbrillen. "Wir haben gestern Abend unsere Abschlussparty im AJZ Bahndamm gefeiert", gibt Finn Klophaus zu Protokoll, der mit für die Organisation der Abi-Stürmung verantwortlich war. Die Party setzte sich am Freitagmorgen vor der Schule fort.

Um 9.45 Uhr dann plötzliche Stille: Die 160 Abiturienten stürmen das Schulgebäude. Wenige Minuten später füllt sich der Schulhof wieder, die jüngeren Schüler und beinahe das gesamte Lehrerkollegium versammeln sich vor der großen Treppe. Dort führt nun Joshua Wilke durchs Programm. "Wir haben da ein wenig etwas vorbereitet", ruft er durch das Mikrofon und bittet um Applaus.

Nun werden einige Lehrer nach vorne gebeten. "Wir haben einige Spiele wie ,Wettessen' oder ,Zelt aufbauen' vorbereitet, die die Lehrer gegen uns bestreiten müssen. Auch die jüngeren Schüler werden eingebunden", erklärt Finn Klophaus. Die Spiele beginnen: Zwei Iglu-Zelte sollen so schnell wie möglich errichtet werden. Das vierköpfige Lehrerteam legt zügig vor, während die Schüler einige Koordinationsschwierigkeiten offenbaren. Am Ende behalten die Pauker die Oberhand und können sich den ersten Punkt sichern. Ob es auch für den Gesamtsieg gereicht hat?

Die Feiernden könnten es sicher verschmerzen - schließlich gilt es für sie, demnächst noch wichtigere Aufgaben zu meistern: das Abitur.

(p-m)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Abiturienten feiern ihre Zulassung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.