| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
ADFC hilft bei Suche nach Sponsoren für Freizeitpark

Wermelskirchen. Der ADFC Wermelskirchen nimmt dankbar zur Kenntnis, dass das Projekt "Jugendfreizeitpark" letztlich doch von einer breiten Mehrheit im Stadtrat unterstützt werden soll. "Wir danken für das bisherige große Engagement von Politikern und Mitarbeitern der Verwaltung, die mit dem Bürgermeister erfolgreich tätig waren", sagt ADFC-Sprecher Frank Schopphoff.

Er macht deutlich, dass die ADFC-Mitglieder Verständnis für die Fraktionen haben, die vor dem Hintergrund der aktuellen Haushaltslage und den zu erwartenden Ausgaben für andere wichtige Projekte im Bereich Jugend, Freizeit und Tourismus (zum Beispiel Sportanlagen und Hallenbad) ihre Entscheidungen nicht leichtfertig treffen. Der ADFC jedenfalls sei bereit, bei der Suche nach Sponsoren und Fördermitteln für die Realisierung des Freizeitparks zu helfen. Zudem bietet der ADFC weiterhin ehrenamtliches Engagement an, betont Schopphoff. Er nennt auch den Grund für dieses Engagement. Fast 1500 Radfahrer sind bereits an einzelnen Tagen auf der Balkantrasse gezählt worden. "Darunter befinden sich zahlreiche Touristen, die sich über unsere Stadt informieren wollen, um hier ihre Freizeit zu verbringen." Durch einen sicheren und attraktiven Lückenschluss des Panoramaradwegs (von der Stadt geplant) werde die Trasse übersichtlicher und erhalte eine Aufwertung.

Zahlreiche andere Städte verbinden vergleichbare Informations- und Rastplätze an Radwegen mit generationsübergreifenden Angeboten in Form von Freizeit- und Sportanlagen, die vor allem von Ortsbewohnern alltäglich genutzt werden. Schopphoff ist sicher: Durch viel ehrenamtlichen Einsatz kann der Jugendfreizeitpark zu einem nachhaltigen Erfolg werden.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: ADFC hilft bei Suche nach Sponsoren für Freizeitpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.